xI.v11. D C L S S U es M F V Gi V U U U i U U s F i c fo c l Vom I Orden der PrcTdicanten I Mönche. hekum1i: liebst Name Saldo. Der Ordensbmder Giovanni Angeciro ans Fiesole, mit feinem welt1ichen Namen Guido genannt II, ist ein nicht minder trefflicher Maler und Miniaturmnier, als ein vorzügs lieber Geistlicher gewesen, und verdient um des einen wie um H In der eri1en Ausgabe pag. seid Guido oder Guidolino. Lang nennt ihn nach den Novelle 1sttcmsie von 4773 Sankt Tosini. CDie deutsche Ausg. des Lang l. S. 53 enthält hier einen Fehler: J Scco1o sssqti TqHini ist irrig übersetzt: zur Zeit des Sonn Toi7ni, statt: mit seinem weltliä;en Namen S. T.1 In Urkunden zu Orvietv wird er Prater Johannes Petri genannt, Dc1Is volle .stotis del Duomo d10kv. F. 368;D in fkotentinise1;en Urkunden tbei BaIdinucci Vop. 11l. 99.1 Prater Jos1mez Petri do Muze11o, wornach er in Mugel1o geboren wäre und den Bei: naiven Fiesole bloß von seinem Kloster daselbst erhalten hä1te.I