266 bie II. SRuBrif: mie bie üußfiibrung biefee (Sjegenftänbe geß münfwt mirb, bie III. Slubtif: einige ßelnetfungeu unb Gßtünbe, bie lV. Säubtif: bie babutd) entiießeuben mebrfoften. Siiernacf) mütbe ein jährlicher Sufcbuß von viergeßntaufenb, uubfiilufbnaxbett (lbalern auf vier Sabre (nlit bem jeßigen) bem Qßerfe eine ßolleubuug geben, meldye eä erft mabrbaft monument, artig marbt. Rad) bem (inbe beä jabreä 1828, wo baä wkufeum febon völlig eingerirßtet {ein wirb, fanu unlßefcbabet beä (Säeßtaucbä bie legte ßanb an ben ßcblnurf beä Qleuäerele gdegt werben. ju tieffter Ehrfurcht erftirßt Röniglicbeu Eöltajeßät alleruntettbäanigft öcbinfeL Slußtif: Raßinetöorbre vom 5. ßeßruar 1827 Gßebeimexx Qßerßßauratf) äcbinfeL (111 ben (Die von jbnen vor einiger Seit eingereichte lleberficßt ber gut ißerfrtyönetimg beä Siliufetimä gewünfwteu ßetönberungeu ift mit notgelegt; Sei) finbe SDiiei) inbeffen nicbt geneigt, Darauf ein, äugeben unb mit! eß babet bei beu ßeftimlnungete beä Qlnfälageä belaffen. {Stiebriü äßilbelm. Göcbreißen ßcßinfefß an Qüßrecbt DDIU äebruar 1827. iDurcf) Die Qllletbößfte Rabiuetäorbre vom 5. {Schwan bin id) man bem unglücüiäen Gääinffal meiner Emufeumäangelegenbeit in Renntniß gefegt warben; eä tbut mit nur leib, baß getabe bie