und Ende Martin7s lV. 493 Schwiegersohn ManfredYs trug sie durch den Willen des Volks. Nachdem Länder nnd Völker lange Zeit durch Päpste und Für: sten waren veräußert, verschenkt, verhandelt worden, hatte sich der Wille des Volks als die Macht erhoben, welche Könige zur Herrschaft bernft. Diese Empörung gegen die bisherigen Grundsähe dynastischer Auctorität mußte durch ein herrliches VekHäUgNiß, als Papst Martin IV.k, derselbe Cardinal Simon erleiden, welcher die Ufurpation Carlis von Anjon als päpst: licher Legat eingeleitet hatte. Die abgebranchten Bannsiralen vermochten nichts gegen das gerechte Urteil, das die Geschichte an den beiden Genossen desselben Unrechts, an Carl von Anjou wie an Martin IV., vollzog.