Zweites Capitel. I. Gregor wird am Z. September 590 ordinirt. Seine erste Predigt. Bedrängnif3 und Belagerung RomIs durch die Langobarden unter Agilulf und Ari1tlf. Leichenrede Gregor7s auf Rom. Er erkauft den Abzug der Langobarden. Die Bestätigung der Papftwahl traf von Byzanz ein, und Gregor bebte vor seiner Mission zuriick.1 Er wollte ihr entfliehen, wie er dies selbst gestand. Im IX. Jahrhundert erzählte die Sage, Rom tragen ließ, daß und er sich von Kaufleuten in einer Waldschlucht heimlich aus sich verbarg. Die Römer suchten ihn; eine Taube stralende oder eine Licht: säule zeigte ihnen den Schlupfwinkel an, und man führte den Erwählten im Triumf in den Sanct Peter zurück, wo er zum Papst geweiht wurde.2 Er bestieg den Stul Petri 4 S. Gregor Ep. 4. ljb. l. Seine ersten Briefe namentlich an die Skhwester des Kaisers Theoktista sprechen die Klage um das verlorne Glück des contemplativen Lebens aus: C0ntemplativae vitae pulohrj. videt. Les, mihi in noc:te oonjuncta est, active, vjcle1icet visit, fes cunda, sed 1ipp8, mit1us vjde11s, quamvis amp1i11s pa.rens. Diese Symbole Von Rahel und Lea sind nachher von Dante und Michel An: gelo benutzt worden. sz S, Gzseg. Ep. 4. lib. VI. seckeki0rii l0ca peSere aliquando dec1severam, und die praef. des liber Pa8t0ra1is: past0ra1is eures; me ponderes. sagen; de1itiscend0 vo1uisse. Gregor von Tours X. e. I sagt auch nur: cum 1atib111a.fI,1gae praeparaxet,capit11r. AberJoh.