154 Rom Renaisfance. Jnhaltlich schließt sich die Schule von Athen CUbb. xZOI weit enger an längst bekannte, unzählige ZIkale durch die Kunst verherrlichte Gedankenkreise an, wie Parnaß It. OI P UT E S D I CI D D llI G O F D PP I: IX P U F. Ud .8s Z: D O: E L J CI F und Di5puta, die alle beide hauPt nicht vorgebildet sind. Urbinaten in so glänzende5 als künstlerische Schöpfungen in der Tradition über: Aber deshalb tritt gerade hier die ZITeifterschaft des Licht, deshalb gerade lernen wir in der Schule von