V1 des Inhalt fünften Theils. Wilhelm1ö Armee . . . . . . . . . . . . . . . Walker, 1eHt Bischof von Derrh, begleitet die Armee . . . . Wilhelm recognofcirt die Stellung der Jrländek . . . . . , , Wilhelm wird verwundet . . . . . . . . . . . . . . Schlacht am Boyne . . . . . . . . . . . . . . . Jacob7ö Flucht . . . . . . . . . . . . . . . . . Verlust der beiden Armen . . . . . . . . . . . . . Fall von Drogheda . . . . . . . . . . . . . . , Zustand von Dublin . . . . . . . . . . L . . . TgDac1olb fliehtdnach Frankreich . . . . . . , . , , , , , u in wir von den fran öiischen und iri en TM en Mk; e , Wilhelnks Einzug in Dubiin . . . O sich . K. . m. . Eindruck der Nachrichten aus Jrland in Frankreiä; . . . . Eindruck der Nachrichten aus Jrland in Rom . . . . . , Eindruck der Nachrichten aus Jrland in London . . . . . Jacob kommt in Frankreich an; sein Empfang dqse1hst , , , Tourvilie versucht eine Landung in England . . . . . . . . Teignmouth zerstört . . . . . . . . . . . . . . , Aufregung der englischen Nation gegen die Franzosen . . . . Die jacobitifc1;e Presse . . . . . . . . . . . . . Die jacobitische Gebets: und Kasteiungsform . . . . . . . . Gesshrei.gegen die eidweigernden Vischöfe . . . . . . . . . MilitäriJche Operationen in Jrland. Einnahme von Waterford . Die irische Armee in Limerick zusammengezogen . . . . . . . Die Jrländer bestehen darauf, Jrland zu Vertheidigen . . . . . Tyrconnel iß gegen eine Vertheidigung von Limerick . . . . . Limerick wird von den Jrländern allein vertheidigt . . . . . Sarsfield überfällt die englische ArtilIerie . . . . . . . . Baldearg O7Donnel kommt in Limerick an . . . . . . . Die Beiagerer leiden Vom Regen . . . . . . . . , Erfolglofer Sturm auf Lin1erick. Die Belagerung wird aufgehoben Tyrconnel und Lauzun gehen nach Frankreich . . . . . . Wilhelm kehrt nach England zurück . . . . . . . . Empfang Wilbelm7S in England . . . . . . . . . . . Expedition nach dem Süden von Jrland . . . . . . . . Marlborough nimmt Eork . . . . . . . . . . . Marlborough nimmt Kinsale . . . . . . . . . . Schottische Angelegenheiten . . . . . . . . . . . MontgomerW Jntriguen mit den Jacobiten . . . . . ; . Krieg.in den Hochlanden . . . . . . . . . . . . . Erbauung des Forts WilIiam . . . . . . . . . . . . Zusamn1entritt des fchottifchen Parlaments . . . . . . . Meldi11e Obercommifs.ir . . . . . . . . . . . . Die Regierung erhält eine Majorität . . . . . . . . . s. Kirchliche Gesetzgebung . . . . . . . . . . . . Die Coalition zwischen dem Club und,dM Jt1CDVMU Eli lich AUf Die Häupter des Elubs verrathen einander . . . . . . Allgemeine Ergebung in die neue Kirchenverfassung . . . . . . Klagen der Episcopalen . . . . . . . . . . . . . . Die prei3byterianifrhen EidVerweigerer . . . . . . . . Wilhelm unzufrieden mit den kirchlichen Anordnungen in Schottland Znsammentritt der Generalversamn1lung der schottischen Kirche . Stand der Angelegenheiten auf dem Continente . . . . . . Seite 19l 192 193 193 195 199 20l 202 202 204 204 205 205 206 207 209 2l0 2I2 214 2l5 216 2I7 219 22l 222 224 224 226 227 229 229 23I 231 23l 232 233 234 235 235 236 237 238. 238 238 240 245 247 249 250 251 255 255 256