332 Victtcs Buch. Capiicl. Wertes barg mochten sie um sich schlagen; so wieder Feind am 29sten Aug. von den vor ihnen liegenden Hügeln in die Ebene wo sie lagerten herabstieg, zögerten sie keinen Augenblick, auf ihn los: zugehn. Allein Soliman war eben so vorsichtig wie sonst über: legen. Die Ungarn dachten die Schlacht durch ungestümen AnfalI zu entscheiden, sie trotzten auf ihre Harnische von blauem Stahl: mit Geschül;s und Fußvolk waren sie schlecht versehen: sie führten den Krieg im Sinne dr früheren Jahrhunderte. Dagegen hatte Soliman die aufkommenden Tendenzen der neu: ern Kriegskunst für sich, so sehr er sonst Barhar sein mochte: er wußte sich der Erfindungen der letzten Zeiten zu bedienen: hinter den erwähnten Anhöhen hatte er 300 Feuerschlünde auf: gestellt: feine Janitscharen waren im Gebrauch des Hand: rohrs so gut geübt wie irgend eine Miliz der Welt. Den Un: garn ward es nicht schwer, die vorgerückten türkischen Gesihwa: der zu zersprengen, die Hügel zu besehen, und schon glaubten sie wohl geRegt zu haben: hier aber erblitkten sie erst das un: ermeßliihe Lager der Osmanen: indem sie unaufhaltsam, unbe: dacht, als sei das Unmögliche dennoch möglich, darauf los: stürzten, wurden sie von dem furchtbaren Feuer empfangen, der rechte Flügel von dem Geschüi;, das Mitteltreffen von den Handrohren der Janitscharen: indeß nahm sie die Reiterei der Sipahi in beide Flanken. Da konnte keine persönliche Tapfer: keit etwas helfen: die Ungarn geriethen auf der Stelle in Un: ordnung II: ihre besten Leute sielen, die übrigen warfen sieh in die Flucht. Auch der junge König mußte fliehen. Es war ihm nicht einmal beschieden im Schlaehtgetiinnnel zu fallen: noch viel elender kam er um. Hinter einem Schlesier her, der ihm den Weg zeigte, war er schon durch das schwarze Wasser ge:. setzt, das die Ebene durchschneidet: sein Pferd klimnite bereits den Abhang des Ufers hinauf, als es ausglitt, zurückstürzte, un Miso Mute da coastantinopoli in Hammers Wiens erste aufge: hobene tiirkisä;e Belagerung Auh. ais. Vlll: eine einfache aber gute Nachricht. U Auszug ans des Heiducken Nagy Geschichte des Mohacser Feld: znges, erhalten in, der oImanischen Geschichte PetfJ.1ewi7s kder merkwür: dige Fall, daß eine recht brauchbare occidentaiifche Erzählung uns aus einem orientalisEheu Werke mitgetheilt von Hammer in Hormayrs Archiv Jahrg. 1827 ne. l5.