Ausbreitung der Lehre. 55 jetzt nach dem Vorbild Lnthers aus dessen Schriften mit ent:, gegengeseHten Ideen erfüllte II; oder Geister von tieserem religiösem Bedürsniß, die dasselbe im Kloster nicht befriedigt fanden, wie Friedrich Myconius: man kennt den Traum den er die Nacht nach seiner Einkleidung gehabt haben soll: auf be: sEhwerlichen ermüdenden Jrrwegen war ihm ein heiliger Mann erschienen, kahlköpfig, in antikem Gewand, wie St. Paulus gemalt wird, und hatte ihn zu einem Brunnen geführt an dein er sich labte, dessen Wasser er, wie er um sich schaute, von einem Gekreuzig1en herabströmen sah und dann nach einem unabsehlichen Gefilde voll reichen Getreides, wo die Schnitter sich zur Arbeit der Ernte sammelten II: man sieht seine Gemüthsrichtung, und nimmt den Eindruck ab, welchen nun die wiedererwachende apostolisc5he Doctrin und die Aussicht einer großen Wirksamkeit auf ihn machen mußte. Oder es waren Männer die in den mancherlei Beziehungen zu den niedern Stiinden, in welche sie die Wirksamkeit eines Barsiißers klosters feste, die verderblichen Folgen des Werkdienstes wahre genommen, und ihn nun aus allen Kräften angriffen, wie Eberlin von Günzburg, Heinrich von Kettenbach, die beide aus dems selben Kloster zu Ulm hervorgingen: ein paar außerordentliche Talente populärer Beredtsamkeit; von Eberlin sagten die Gegner, er könne wohl eine ganze Provinz verführen: so viel Eindruck mache er bei dem gemeinen Mann. Man fand unter ihnen die standhaftesien Streiter, wie Stephan Kempen, durch dessen tapfere kampffertige Haltung man an die Bedeutung seines Namens erinnert ward: fast überall haben Franciscaner an den ersten Bewegungen Theil genommen: dieser hat die neue Lehre in Hamburg begründet, und drei Jahr lang so gut wie allein gegen alle Feindseligkeiten vertheidigt. Es mochte aber auch keinen andern Orden geben, aus dem nicht Genossen der Neuerung, oft eben die namhaftesten hervor; gegangen wären. Martin Bisher war von den Dominicanern U Auszug aus seinen Predigten bei Seckeudorf Historie. Luthekus nis1ni I, 272s L; Aäa1ni Vitae theo1ogorum Ausg. v. 1705 p. 83i