sx il s, k , Z: 7 X7 j jC 3s DL L. : N A P pl. : XI T N ; Darftell Germanenfamilie. ng an der Colcm1a Antonius. zu Das alte Germanien bis ZUk Völkerwanderung. Einleitung. VI as deutsche Volk ist zuletzt unter de11 enropäischen Völkern dazu gelangt, B sich zu einem wirklichen StaatsnJesen znsaunnenznschlies3en, obgleich es schon längere Zeit als irgend ein anderes:s Volk Europas dnreh Ein: Sitte, Teuk1oeise ein gleichi1rtiges Ganze ael1ildet hat. Die Zahl 1C1lLIIIgUJ DkUtlshen, welche jetzt un Herzen EuropasJ diesen gemeinschaftlichen Staat lnlden, genagt 43 Millionen; etwa 10 Millionen Bewohner Deutschen nnd von den zahlreichen Stänuneu, welche dieses Doppel: JVITh UI.1Ilh fU.ßks1llJ1d. sie der Zahl nach der zweite, der Bedeutung nach der erste; Im GCkJ1Ckk du sJUU1UgkM Staate1I von Nordamerika darf man ihre Menge auf 8 Millionen schal:iO1I, UItdsv1ele Hunderttausende wohnen zerstreut, sei es vereinzelt seises dichter fast in allen Ländern aller Erdtheile. Es ist somit km ansehnlicher Bruchthecl der Menschheit, welchen dies Volk bildet und nnverhältnis;n1äßig.größer noch ist der Antheil, welchen es in seinem schon nach Starke, Deutsche Geschichte. 1