280 Bedeutung Sikk1iche der Patriarchen. ein friedlicher treuer, Hirt, der trotz Hitze und Frost draußen bleibt und den Schlaf nicht auf seine Augen fallen läßt, unter dessen Hand sich die Heerde mehrt und unter dessen Obhut die Schafe und Ziegen nicht verwerfen. Nachdem Jakob vierzehn Jahre um seine Weiber gedient, dient er noch sechs Jahre um Lohn. Der Dienst des Lohns knechts ist bei den Hebraeern nicht schimpflich und die Ausdauer im Dienste um des Lohnes willen wird nicht gering geachtet. Jakob hat aber außerdem den Ruhm der Klugheit nnd Verschlagenheit. Mit Hülfe der Mutter bringt er seinen Bruder um die Erstgeburt und den Segen des Vaters. Wohl überlistet ihn Laban zuerst, aber zuletzt trägt Jakobs Schlauheit den Sieg davon; schlaue List um des Ge: winnes willen gilt den Hebraeern für erlaubt. Jehova belohnt den fleißigen Knecht, den rührigen Arbeiter, den Mann, der kluge Listen ersinnt. Mit dem Stecken in der Hand ist Jakob über den Euphrat gegangen; reich an Heerden und Habe, mit Weib und Kindern geseg: net kehrt er nach Hebron zurück nachdem er den Zorn des Bruders durch reiche Geschenke und tiefe Unterwtirfigkeit versöhnt hat. Vor dem Mächtigen sich zu beugen um Habe und Leben zu retten scheint dem Morgenländer nicht immer unehrenhaft. Jn dieser Fügsams keit, in seinem stillen friedlichen Gottvertrauen ist Jakob der Gesegnete JehoVa7s, der wahre Kämpfer Gottes CJsraelJ, welcher errettet wird und überwindet. Die den Hebraeern nahe verwandten Stämme der Ammoniter und Moabiter wohnten im Osten des Jordan. Dies ist der Grund, warum die Ueberlieserung Abraham und Lot, welche gemeinsam Von Harran nach Kanaan gezogen sind, sich trennen, warum sie Abraham es dem Lot freistellen läßt, sich zur Rechten oder zur Linken zu wenden. Lot wählt den wohlbewässerten Kreis des Jordan. Es war den Hebraeern nicht unbekannt daß vor der Zeit, da die AmmoniterJ und Moabiter ihre Heerden in diesen Gebieten weideten, große Städte an der Stelle des todten Meeres gestanden hatten. Jhren Untergang, der durch ein gewaltiges Naturereigniß erfolgt war, motivirt die Ueberliefernng durch die Sünden ihrer Bewohner und den Zorn Je, hova7s. Sie unterläßt dabei nicht hervorzuheben, daß der Stamm: vater der Ammoniter um Abrahams willen von dem allgemeinen Verderben verschont worden sei. Auch das Abendland kennt den Untergang von großen Städten in der Gegend des todten Meeres. Strabon berichtet, daß hier einst dreizehn Städte, deren größte Sodom