254 Charakter der Araber. hager und dürr, aber gesch1neidig, muskelstark und ansdauernd, und in diesen abgehärteten Körpern wohnte ein entschlossener Muth. So zeigen die Araber eine freiere Haltung, eine unerschütterlichere Ruhe, einen trot,5igeren Stolz, eine größere Liebe zur Unabhängigkeit, ein kiihneres Wagen als ihre Sta1nmesgenossen. Jhr Land und ihr Leben hat sie Vor der gierigen Habsucht, Vor dem Versinken in Ueppig: keit und Schwelgerei bewahrt, welcher die Semiten am Euphrat und Tigris wie am Mittelmeer öfter verfallen sind, wenn sie auch Grausa1n: keit und Blutdurst mit allen Völkern ihres Stammes theilen. Die Araber waren es, auf deren unverbrauchte Kraft im Mittelalter eine neue semitische Herrschaft, eine neue semitische Kultur gegründet wer: den konnte, nachdem Babel und Assur, Tyros und Karthago, Jeru: salem und Palmyra längst zu Grabe gegangen waren. Abstammung und Herkunft der Hebraeer. Die Bücher der .Hebraeer führen den Ursprung ihres Volkes bis zum Ursprung der Welt hinauf. Nachdem Jehova Himmel nnd Erde geschaffen bildete er den Menschen aus Staub von der Erde und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens. Adam war hundert und dreißig Jahre, da zeugte er einen Sohn dessen Namen war Seth. Und Seth zeugte Enos und Enos zeugte Kenan und Kenan zeugte Mahalael und Mahalael zeugte Jared und Jared zeugte Henoih und .Henoch, nach dessen Namen eine Stadt im Osten genannt ward, zeugte Methnsalah und Methusalah zeugte Lamech. Und Lan1edh lebte hundert zwei und achtzig Jahre, da zeugete er einen Sohn und nannte ihn Noah und Noah war fünfhundert Jahre, da zeugte er Sem, Cham und Japhet. Adam lebte 930 Jahre, Seth 912, Enos 905, Kenan 910, Mahalael 895, Jared 962, Henoch 365, Methnsalah 969 und Lamech 777 Jahre. Die Erde war Verderbt vor dem Angesicht Gottes und voll von Frevel, Noah aber wandelte mit Gott. Da sprach Gott zu Noah: mache dir einen Kasten von Harzbäumen , dreihundert Ellen die Länge, funfzig Ellen seine Breite und dreißig Ellen seine Höhe. Denn siehe ich will die WasserAuth kommen lassen auf die Erde, um alles Fleisch, worin Odem des Lebens ist, zu verderben unter dein Himmel.