Pack- und Zucker- usw. Kisten benutzt. In der Musikinstrumen- ten-Industrie und im Orgelbau lindet Pappelholz Verwendung. Es würde zu weit führen, hier alle Verwendungsmöglichkeiten aufzuzählen; es sind ihrer eine Unmenge, allemal da, wo man ein leichtes und weiches Holz gebraucht. Der Verwendungszweck dieses Holzes, das früher vornehmlich der Furnierindustrie als Rohmaterial diente, hat sich vielfach verändert. Es wird in den häufiger wie früher herankommenden kleinen Durchmessern hauptsächlich als Schneideholz gebraucht. Für das gute Furnier- holz will man die Preise nicht immer anlegen. Der Charakter der Exportware hat sich im allgemeinen verschlechtert. Zu man- chen Zwecken ist das amerikanische Pappelholz inzwischen be- reits zu teuer geworden, so daß man sich nach einem Ersatzholz umgesehen und dieses in afrikanischen Hölzern gefunden hat, dem Okoume-, dem afrikanischen Pappel- und Baumwollholz. Es wird vermutlich sehr bald angebracht sein, weitere Ersatz- hölzer ausfindig zu machen, denn es liegt die Gefahr nahe, daß die amerikanische Pappelausfuhr nächst der des Nußbaums zu- riickgehen und schließlich aufhören wird. Pine, Pifch Pine, Red Pine, Red VVhite Pine usw. Oregon Wood, Dies ist wohl eines der schwierigsten Kapitel in meiner Schilderung überseeischer Nutzhölzer; trotzdem will ich den Versuch wagen. Im Laufe der Zeit haben sich in Deutschland gewisse Bezeichnungen des Handels für die amerikanischen Pine- arten herausgebildet, die den Amerikanern nicht in allen Punk- ten geläufig sind. Maßgebend für den Export, gewissermaßen offiziell ist die Gulf Coast Classification von 1923. Für die Ausfuhr nach Europa kommen in der Hauptsache zwei Arten in Frage: Longleaf Yellow Pine (Pinus palustris Miller) und Shortleaf Yellow Pine (Pinus echinata Miller). Zur ersteren Art gehören Pitch Pine und Recl Pine. Daneben aber 150