meist weiß mit rötlich-braunem Schimmer. Es ist weich, geruch- los, nicht harzig, elastisch, leicht zu bearbeiten und für sein Gewicht von 32 engl. Pfund je cbf. sehr fest und zähe. Wenn gut getrocknet, wirft es sich gar nicht. Es ist d-as beste Holz für den Flugzeugbau, und große Mengen davon wurden für diese Zwecke während des Krieges ausgeführt. Es findet Verwendung als Papierholz, in der Möbeltischlerei und insbes. seiner Reso- nanz wegen beim Musikinstrumentenbau. Die „Engelman Spruce" (Picea Engelmanni). Die durch- schnitt]. Höhe beträgt 33 m und der Brustdurchmesser 70 bis 85 cm. Am Gesamtvorrat hat die Engelmanniichte ungefähr 102 Anteil. Das Holz besitzt die gleichen Eigenschaften wie die übrigen Fichten von und wird in der Hauptsache wegen ihres reichhaltigen Vorkommens als Papierholz meist verwendet. Die „White Spruce" (Picea canadensis) kommt gleichfalls im Osten von Kanada vor und ist in Nordamerika überhaupt stark verbreitet. In findet man sie meist im nördlichen Teil des inneren Landes. Die Qualität ist der der Engelmann- fichte sehr ähnlich. Nur bleibt die Weißlichte in den Dimensio- nen hinter der Engelmanniichte zurück. Von Tannen hat drei Arten aufzuweisen: Grund fir (Abies grandis), Amabilis fir (Abies amabilis) und Alpine fir (Abies lasiocarpa). In der äußeren Erscheinung und der Holz- qualität sind sich alle drei Arten sehr ähnlich. Das Holz ist von weißer Farbe, weich und nicht besonders fest. Es ähnelt den Fichtenhölzern und findet die gleiche Verwendung. Die Tannen haben ca. lüß Anteil am Vorrat der Handelshölzer von Was die Laubhölzer anbelangt, so haben von den 26 Arten, die in der Provinz gezählt werden, nur zwei in gegenwärtiger Zeit kommerzielle Bedeutung erlangt, und zwar Black Cotton- wood (Populus triehocarpa) und Broad leaved Maple (Acer macrophyllum) . Der hervorstechendste Zug im britisch-kolumbiscben Walde ist der gewaltige Vorrat an iiberständigem Nadelholz. Laubhölzer finden sich entweder nur eingesprengt oder in kleinen Bestän- 86