Inhalts Nerzeichniss. Zur Lehre der tektonischen Kunstformen. Tektonik. Architektonik Gliederbau. Schnitt und Fügung der Steinkörper Verhältniss der Raumdekke im Gliedersysteme .i Werkforrn der Bauglieder Kunstform der Bauglieder Ueber das Wesen der Analogie in den tektonischen Kunstfox-men Verhaltender Färbung und Malerei in der Tektonik Die Kunstformen im Einzelnen 1. Kymation. Darstellung des statischen Conilictes "Z. Rhabdosis des Säulenstammes, als Versinnlichung der Un- beugbarkeit. Ä 3. Astragal. Einheitliche Verknüpfungder Kunstformen 4. Die Fascien. Ausdrukk der absoluten und relativen Festig- 5. Kalymmata mit Phatnomata. Raurndekkende Glieder 6. iima. Lysis. Akroteria. Krönung und Beendung 7. Trochilus. Apothesis. Skotia. Umgekehrtes Kymation 8. Abacus oder Plinthus als Iuncturformen 9. Unterschiedliches Verhalten der Iuncturformen 10. Hypotrachelion. Hals der Säule, des Antenpfeilers und ll. Die Kunstformen an den Geräthen und Gefässen A. Kessel. .4 B. Fuss des Kessels . C. Hals D. Henkel E. Dekkel F. Fuss, G. Stamm und H. Capitell des Leuchters- Seite 1- 7 8- 13 _14- 17 18- 23 24- 30 31- 50 51- 62 63 73 82 81 90 91 104 109 114 120 121 103 108 113 119 124 12a 134 135 136 133 140 141 127 133 137 139 DORIKA. Verhältniss der dorischen Weise zur ionischen und korinthischen. Dorier Ionier Korinther . Tusker und Römer Einleitung 155 158 161 169 171 157 160 168 170 174 Das dorische Gliedersystem. Planform des Tempels Kropis oder Krepidoma l.- Stereobat 2. Stylobat 3. Bettungen 4. Zugangsstufen Säule . 175 176 176 178 179 180 181