45 Fachschule für Zeichnen, Malen und Modellieren Ulrich Gröden, Tirol. Direktor : Akadem. Maler Karl Lindner. bellrziele: Ausbildung der Lehrlinge in den Zeichen- und Modellier-Fächem, sowie direkte Einllußnahme in den hierortigen Werkstätten und Ateliers (300). Orgmißüoll: A. Fachlich-gewerbliche Fortbildungsschule, B. Allgemein gewerbliche Fortbildungsschule, C. Offener Zeichen- und Modellier-Saal, D. Zeichenkurs für Volksschüler, E. Vorträge, F. Kurse. Aufnahmebedingungen: Erfolgreicher Besuch einer mindestens Sklassigen Volks- schule oder Nachweis genügender allgemeiner Vorbildung. Unterriehtsgeld: Keines. Zeugnisse und Prüfungen: Jahres-Zeugnisse für Schüler, Frequenmtions-Zeug- nisse für Meister und Gehilfen, Frauen und Mädchen. Semesterbeginn und Ferien: 1. Oktober bis Ende Januar (Winter-Semester). l. Februar bis Mitte Juni (Sommer-Semester). Ferien vom 15. Juni bis i. Oktober. Fachschule für Holzbearbeitung in Grulich. Direktor : Gegründet im Jahre 1873. Architekt Professor Franz Meßner. Lehrziele: Fachliche Ausbildung von Tischlem, Drechslern, Holzbildhauern. Orglllisltloll: Lehrwerkstätte mit Ziähr. Dauer. Meisterschule: Unterrichtsdauer 10 Monate. Mechanische Lehrwerkstätte modernst eingerichtet mit Gasmotor. Aufnnhmebedingungen: In die Lehrwerkstitte: Zurückgelegtes 14. Lebensjahr gute Volksschulbildung, physische Eignung. Meistersehule: Lehr- zeugnis als Tischler- oder Drechslergehilfe, mindestens ein Jahr Praxis. Unterrichtsgeld: Meisterschüler: Lehrmittelbeitrag K. 8. Ausländer pro Halbjahr K. 50. Semesterbeginn und Ferien: Schulbeginn: 15. September. Ferien: vom 15. Juli bis I5. September.