S 2 VENEZIANISCHES REGISTER In dem venezianischen Register habe ich jedes wichtige Gebäude in der Stadt Venedig selbst und in ihrer Nachbar- schaft aufgeführt, und zur Bequemlichkeit des Reisenden kurze Notizen über diejenigen gebracht, die ich keine Ge- legenheit fand im Text des Werkes zu erwähnen. So habe ich das ganze zu einem so vollständigen Führer gemacht, wie ich nur konnte, und noch solche Ratschläge hinzugefügt, wie ich sie einem guten Freunde bei einem Besuche der Stadt erteilt haben würde. Da jedoch in manchen Fällen meine Ansichten weit von den gewöhnlich ausgesprochenen abweichen, und anderseits manche Gegenstände, die von großem Interesse für den Reisenden sein können, nicht in den Bereich meiner Forschung kamen, so tut der Leser besser, auch Lazari's kleinen Führer zur Hand zu nehmen; er findet darin die Auskunft, die ich ihm nicht verschaffen konnte, sowie auch den Ausdruck der meisten landläufigen Ansichten über jede Art von Kunstgegenstand. Alphabetische Register haben aber wenig Nutzen, wenn nicht eine ganz andere Art von Register im Gedächtnis des Lesers angelegt wird; ein Register, das die Zwecke und den Inhalt der verschiedenen Teile dieses Essays erklärt. Es ist schwer, die Abneigung zu analysieren, mit der ein Schrift- steller oder Maler es auf sich nimmt, die Bedeutung seines Werkes selbst in solchen Fällen zu erklären, wo es ohne eine solche Erklärung in gewissem Maße immer bestreitbar bleiben muss; aber ich bin überzeugt, dass diese Abneigung in den meisten Fällen zu weit getrieben wird, und dass, wo