twa 200 deutsche Amateure haben dem Verlage E für dies Werk ihre italienischen Aufnahmen zur Verfügung gestellt. Es mögen im ganzen annähernd 4000 Aufnahmen vorgelegen haben. Die Auswahl wurde durch den Wunsch bestimmt, kein Bild auf- zunehmen, das nicht über das rein Vedutenhafte durchaus hinausginge, keines also, dem nicht als Bild an sich ein starker und gewisser Reiz eignete. Die Objekte der Bilder übten in sofern einen Einfluß auf die Wahl aus, als allgemein-charak- teristische oder typische Dinge vorgezogen, "Einzelfälle" zumeist aber ausgeschieden wurden. Kleine phototechnische Mängel waren in der Regel kein Hindernis ein sonst verlockendes Bild auf- zunehmen. Wo solche Mängel auch im Druck kennt- lich geblieben sind, mag man daran denken, daß es sich eben [fast ausschließlich] um Amateuraufnah- men [und noch dazu um Reiseaufnahmen] handelt. Die erste, dreißigtausend Exemplare umfassende Auflage des Werkes druckte Emil Herrmann senior in den Monaten Februar und März 1909. Die Bild- stöcke arbeiteten die graphischen Anstalten J. j. Weber und H. F. jütte, beide in Leipzig. Das Kunst- druckpapier lieferten Krause 8: Baumann in Dresden.