Achtzehnte Vorlesung. Inhalt. Muskeln des Oberarms. I. Vordere Muskeln. Der zweiköpüge Armmuskel. Der Rabenschnabel-Armmuskel. Der innere Arm- muskeLl 2. Hintere Muskeln. Der dreiköpfige Armmuskel. Ge- samtform des Oberarms. Die Oberarmmuskeln bestehen aus zwei gut geschiedenen F leischmassen, einer vorderen, Welche durch den zweiköpfigen Armmuskel in der ganzen Länge des Oberarmes, den Raben- schnabel-Armmuskel im oberen Teil desselben und den inneren Anmnuskel im teren, die nur enthält. unteren Teil gebildet wird, und einer hin- einen Muskel, den dreiköpfigen Armmuskel, Der zweiköpfige Arminuskel (Biceps brachii, I2, Fig. 54, 21, Fig. 50) hat seinen Namen, weil er an seinem oberen Ende doppelt ist, aus zwei Abteilungen besteht, die wir als kurzen und langen Kopf bezeichnen. Der lange Kopf erscheint in Gestalt einer langen Sehne, welche in der Furche für den zweiköpligen Armmuskel aufsteigt, so in das Schultergelenk gelangt, und sich am obersten Teil vom Rand der Gelenkgrube des Schulterblatts ansetzt. Der kurze Kopf hat einen einfacheren Verlauf, er zieht gerade von der Spitze des Rabenschnabelfortsatzes, wo er neben dem Rabenschnabel- armmuskel entspringt, nach unten. Die beiden Köpfe steigen an der äusseren Kante der Achselhöhle sehnig nach abwärts, bedeckt von dem grossen Brustmuskel, und gehen etwas über dem unteren Rand dieses Muskels in Fleischfasern über, welche zwei cylindrische Körper bilden und weiter unten,