16 Wierx, Hierouynlus. richten den Gefallenen wieder auf. W. Haecht c-ompu. um 1578. Ab. Franc in. Unten Verse, qu. fol. 175) Tronus gratiae. Le trosne de mercy. Der Gnaden Thron. Der durch die Gnade des Ileilandes erleuchtete und dem Vater zurückgegebene Mensch. In der Mitte steht der Hei. land mit dem lireuze, und empfiehlt den vor ihm knieen- den Menschen dem Vater, dessen Haupt aus den Strahlen blickt. Unter den Wollten in der Landschaft sind Scenqn aus der Parabel des verlernen Sohnes. Unten im Rande links Nr. 4., dann lat., holl.. deutsche und franz. Versm Ohne Angabe des Malers und Stechen-s... Dieses Blatt ist Erlösser, als die drei obigen, mit welchen es die Folge i tief. 174) Der Mensch unter dem Gesetze der Religion auf das Evsn- gelium gelenkt. J. de Baclier inv. Schönes Blatt, qu. fol. 175) Der in der Gnade sterbende Mensch von der Religion und der Liebe unterstützt, iigurcnreiche Composition. A. Frank inv. WV. van Haecht exc. Seltenes Hauptblatt, qu. roy. fOL 176) VII. Virtutum thcologicarurn et cardinalium irnagines. Die llaupttugenden, schöne Frauenbiisten in figurirter architek- tonischer Einfassung, und mit lateinischexrAufschriften. JO_ Stradanus inv. Ph. Galle exc., gr. 8. 177) VII Peccatorum capitulium imagines a Ph. Gallsei depiciae et inc. a H. Wierx. Die sieben 'L'odsi.inden. Folge von sghö_ nen Frauenbiisten mit lateinischen Aufschriften. Reich veb zierte Ovale von zarter Arbeit, gr. 8. 173) Zwei Liebende in verfiinglicher Stellung vom Tode über_ rascht. Rechts die Zeit mit dem Spiegel. Luxuries praeclulee malum cui tempus et error accelerant fatnm etc. Wahrschaiib lieh nach A. Frank. Godc. van Haeclit exc., qu. fol. 179) Der Triumph der Wahrheit, Gruppe von fiinf Figuregh Waerheyt houvt gods etc. M. de Vos inv, Seltenes Haupt blatt, gr. fol. 180) Der Triumph der Wahrheit. M. de Vos inv., M. qu. fol, Dieses Blatt gehört zu einer Folge von geistlich allegm rischen Triumphen, wie der Natur, des Todes etc. 181) Geistliche Allegorien auf die Verfolgung des Christenthumh Folge von 6 Blättern. M. de. Vos inv. G. de Jude an" u. fol. q Auf dem Titel erscheint Christus von Petrus und Johan, nes umgehen: Haec enim est aliud salvos fieri. Dann folgen: Praemonitio adversus voluptatem et certitudinem Bella rerum Caritas; Desolutio sacrortim locorum; PCFSCCIIHQ, servientium Christa; Terribilis Christi adventus. Die Abdrücke mit der Adresse von Sadeler sind die 1935 teren. 181) Die vier Weltmonarchien, in allegorischen Darstellungen, wahrscheinlich von M. de Vos. Vier Blätter, qu. fol. 182), Die drei Zeitalter, unter allegorischen weiblichen Gestalten dargestellt, und mit reichen Beiwerleen und Schriften ven sehen. 1M. de Vos inv. W. Haecht comp. etc. B. Balten, exc. Folge von 3 Blättern, qu. fol. Historische und mythologische Darstellungen. 185) Lucretia gibt sich den Tod. M. de Vos f?) inv. Glänzend gestochen, gr. 3.