140 WVatelct , Louis Etienne. 68) Eie I4 Vignetten einer Ausgabe der-ldyllcn von S. GCSSXICf. ycn 1762- n 69) Isis Schäfer im Walde bei Faclielschein, Nachtsliicls in Iicm. rnndVs Manier (3. 70) Landschalft mit einem beladenen lEsel, dabei der Junge um] ein Hum , nach C. du Jai-din, li . qu. fol. '71) Le Clair de Lune, Landschaft nach Berghein, qu. fol, 72) äancllschxt mit Vilethherdcpßdie im vyäädß bei fdIifCliClSClleiu urc is asser ge naci er iem 9, s . u . 75) L6 Mai. Landschaft, nach Watitieau, fol. 74) Grosse italienische Landschaft mit der Ruine einer Brüche, nach J. Both s. gr. qu. fol. 75) Landschaften imit Ruinen und Figurcngruppen, nach Pan. nini gr. fol. 76) Landschaft mit Architektur und Figuren, das Gegenstück zu obigem Blalte. 7?) gin italienischer Brunnen mit einer Sirene, nach J. B. AL ierre schön radirt 8. 78) gine Fontaine mit zwei Mädchen, nach Pierre, gr. fol. 79 er Ponte Bialto zu Venedig 8. 80) Landschaft mit einem Flussesrechts Gebüsch, qu. 3. 81) Landschaft mit vier chinesischen Iiindern. Gravd eii u" jour 1768 qu. 8. 82) Landschaft, mit einem grossen Monumente, lil. ful. 85) lläliämfuiäient des Mr. Salvalette de Buchelai zu Rum o O 0 84) Ein Monument, welches Genien verzieren. A Pimmortaliiä nach Pierre, gr. fol. i" 85) Landschaft mit einer Stadt und mit Windmühlen, vorn zyyei OChSFIä und ein Bauer. In Bembrandfs Geschmack, schmal qu. u . l BÖ) hinräichaft mit Fischern am Wasser, dabei der Bauer mit ic . In Rembrandtß Geschmack qu. 8. 87) Landschaft mit der (links) am Wasser trinkenden Kuh, im Ilägllriligralilixiltdeiäuwässer ein Bauer. Gegenseitige Copie nach a - - 88) Das Haus der Mmß- h: Conite in Meulin-juli, seltene {im dirung. Cur valle permutem Sabina divitias OPCYUSlUPCE, 2 5h 89) iäiagfasöi älalnSigkPiex-re, intagliate dal suo aniico Vviltelct , ü er, n 90) Raccolta di Vasibdäilicata alla A. M. Sqignora GeoiTriii. Lop rain inv- 1752. ätter 4. 91) Raccolta di Vaiai, dedieaia alla ÖSiLTioria iälust. Dnr0llserai_ V. Lorrain et ierre inv. 1752. ätter . 92) Eine Folge von Decorationen, imhCabinetÄderlYIZMQ- le Comic von Watelet gemalt, und gestoc en 175 , gr. 4. lratelet: Louis Etlßnlllß, Landschaftsmaler, wurde 1780 zu Paris geboren, und sollte sich nach dem Wunsche seines Vaters, eine; mZlCP-S, der Handlung widmen. Allein Vilatelet war zur Kunst gebcätnh, wgalclie im Comptoir keilrie ßäege falixild. Er VOPlle51SvId?hQy ie c eu uc er um seiner una weis aren uu zur a e zu folgen, in welcher die Natur seine einzige Iileghreäin war. 815i: Talent überwand aber alle Schwierigkeiten, welche um so grössel. wurden, da Watelet das ganze Gebiet der Malerei iur sich zu er- obern suchte. Er war _mit derdandschaftlichen Sceiierie nicht a]. lein zufrieden, selbst die GBlClHChlß musste ihm ihre Perioden auf.