VerschyPPem Verstappen , Martin. 181 der Hunde liess er sich besonders angelegerx seyn, und (lesswe- gen werden auch die Gemälde dieser Art zu den vorziiglichstexi Erzeugnissen der modernen hnllijnclischen Schule gezählt. In A. G. XVeigePs Aehrenlese auf dem Felde der Kunst sind mehrere Rothsteiuzeichixungen mit Hunden beschrieben. In Nlielingk HollancPsche Sehilderschoul-Pllaag 13147, ist eine Orieinallitlurgraphic von ihm, welche Pferde auf der Weide vor- stellt. gr. qu. fol. Versßhyppen , Van Schuppen. Verscurc , H. Versclmring. VGPSIIÜ], EU 91; Bildhauer, ebuml Buttcrdmn 176 , ist durch Bas- 5 v 9 relxefs mit liindern m Marmor, und durch andere schone Werke bekannt. VCPS 3601111, Ku ferstccher, soll die Entführun der Or tluia. (lurclx P 5 Y. Boreas nach Rubens gestochen haben. WIE kennen CHIC solche Darstellung von Spruyt. VBFSIJIIC, nennt Descamps einen uiederlänrlischen Landschaflsmaler, von welchem in S. Jalwb zu Geht eine Tafel sei. Ei- ist vielleicht mit Verbyl Eine Person. Verspronli, Cornehs Engelzen, Wlaley von G0uda,_wnr Sghü- lcr von Curnclis Cornelissen, und stand auch einige Zeit unter Leitung des G- van Mandat. In St. Juris Doele, ehedem Pruve- nier-huis zu Harlem, sind zwei grosse Bilder von ihm, welche Mitglieder derSchützengilcle vorstellen, schön und versti-iudig com- punirt. Lebte noch 1648 in hohem Alter. In J. de Jonglfs Aus- gabe des Werlsesyon G. van Mauder ist sein von (I. Laclmiral gestocheues Bxlclnns, II. 165. VCPSPPOIIk, Gerarcl, Maler, und Sohn des Obigen, machte sich durch historische Darstellungen bekannt, welche zu seiner Zeit Beifall fanden. Verspronli, Jan, Portraitmaler, der Sohn des C. E. (Vers ronk, hatte als Künstler Ruf. In einem Saal der St. Joris Dualen zu Harlem ist ein grosses Gemälde von ihm. welches Offiziere einer Schützen Comyagnie vorstellt. Dann malte er auch viele einzelne Portraite, in welchen er sich als Schüler von F. Hals kund gibt. J.Suyderli0cf' hat mehrere gestochen, wie jenes des Augustin Bloc- maert, eines Geistlichen. . PEnfant stach das Portrait des Degu- tirten van Does. Vcrstappen, Martin, Landschaftsmaler, wurde 1775 zu Antwerpen geboren, und von van cler Zünden 111 den Anfallgßgriinden der gliunst unterrichtet, bis SlCh P. van Regemorter und H, A, Myin seiner annahmexi. Anfangs wählte er die Ilistorxenmalerei, und hatte auch schon einige glückliche Versuche in dieser 15mm; ge- macht, als Omegang seine Vorliebe zur landschaftlichen Darstel- lung niihrte. Jetzt unternahnl Verstappen Reisen , und kam nach Dresden, wo er unter IilengePs Leitung einige Bilder von Claude Lorrain umTWouverrnans copirte. Diese Nachbildungen sind Sehr genau, und sie gaben dem Künstler in der Technik Vorscliull, 50 dass von dieser Zeit an (1302) auch seine eigenen COIDPUSIUQIICI!