Vecellio , Tiziano- 533 Salvator Mundi. Jesus mit der Weltkugel in der Hand, le- bensgrosses Brustbild. Die Verkündigung Mariä, ganze Figuren in Lebensgrösse. Die Anbetung der Könige, kleines Bild. Maria mit dem Iiinde auf dem Schoosse, vor ihr St. Hiero- nymus, St. Stephan und St. Georg. Halbe Figuren in Lebens- rösse. Ein ausvezeiehnet schönes Exem lar ist im Louvre. g Maria mit dem auf einer Brüstung Stehenden Binde). Durch. den Vorhang im Grunde sieht man auf Landschaft. 11a be Figu- ren in ä Leben rösse. Maria mit {dem auf einem lfische stehenden Iiinde, welchem Johannes FriichteLggbracht. Zur Seite Joseph und Zacehurias, halbe Figuren in e ensgrösse. Das grosse Ecce homo. Christus wird von Pilatus auf der Treppe dem Volke gezeigt. Unter diesem sind mehrere Bildnisse berühmter Personen. Carl V. erscheint im Ilarnisch, Sultan Soli- man zu Pferd, Aretino als Pilatus, und Tizinn selbst hemmt vor. Titianus Eques Cnes. F. 1545. Ganze Figuren in Lebengrösse. Dieses Bild gehört zu den Hauptwerken des Meisters in Bezug auf VVahrheit der Darstellung und Kraft der Färbung. Nur stil- ren die Portraitartigen Figuren in ihrem ungeeigneten Costüin. Der Heiland gleicht einem Verbrecher. Dann ist dieses Bild nicht ohne Betouchen. Die Ehebrecherin vor Christus, vorzügliches Bild mit lebens- grossen halben Figuren. In Modena ist ebenfalls eine Darstellung dieses Gegenstandes, welche weit vorzüglicher ist. Das Gemälde im Belveclere ist flüchtig behandelt, ohne Auswahl der Formen und Charaktere. Die Grablegung Christi. Nicodemus und Joseph von Arinia- thea legen in Gegenwart der trauernden Mutter, derMagtlalena und des Johannes den Heiland ins Grab. Iiniestiick, mit Figuren in ä Lebensgrösse. Bezeichnet: Titiani. St. Catharina mit Rad und Palme. halbe Figur in Lebensgrösse. Die Apostel Jacobus major, lebensgrosses Brustbild. St. AloisiuS Gonzaga- Ein junger Geistlicher mit zwei Pfeilen und einem Schwamm in der Linken, und die Rechte auf die Brust elegt. Er blickt andächtig nach dem Himmel. Halbe Figur in EEbEXIgPÖSSC, als eines der schönsten Werke des Meisters erklärt. Lucrezia im Begriffe sich zu erclolchen. Ein Mann hinter ihri sucht Sletüblllhalllßll. Lebensgrosse halbe Figuren. Lucrezia, wie sie den Dolch an die Brust setzt. Im Grunde Steht: Sibi Titinnus F. Halbe Figur in Lebensgriisse. Diana im Bade mit den Nymphen, welche sie auf den Fehl- tritt der Callisto aufmerksam machen. Beinahe lebensgrusse, ganze Figuren. Danae auf dem Bette, über welche der goldene Regen in Ge- stalt von Münzen herabfiillt. Die Alte hinter ihr sammelt sie in einer goldenen Schüssel. Titianvs Aeques Caes. Ganze lebensgrosse Figuren. Dieses Bild ist ivon hoher Schönheit, aber noch gelun- gener ist jenes in Neapel. Venus sucht den Adonis von der Jagd zurückzuhalten, ganze Figuren in- 53'- Lebensgrösse. Aus der Schule Tiziaifs. Ein junges Weib mit Pfeil und Bogen an der Seite Amors sich im Spiegel besehend, welchen ihr ein schwarzbiirtiger Mann vor- hält, während neben ihm ein Mädchen begeistert auf der Laute spielt. Halbe Figuren m Lebensgrdsse.