20 Troschel , Haus. 15) Allegorie auf die guten Dienste, welche der Capuzinerorden der katholischen Kirche leistete, durch ein Schifl dargestellt, dessen Mastbaum ein Crucifix ist, der von Hapuzinern ge- leitet wird, niit einer Menge von Nebendingen. Rechts un- ten H T. verschlungen. Schön radirtes Blatt, qu. 8. ' 16) Die unbefleclite Empfängniss Mariä, nach B. Castelli, fol, 17) Die I2 Apostel, kl. fol. 18) Mehrere Bilder von Heiligen, lsl. fol. und 11. 19) Minerva begleitet einen Krieger im liampfe gegen einen Drachen mit drei Köpfen, nach M. Greuther, fol. 20) Mehrere Satyrn um einen Tisch im Garten, wie Sie einen Elephanten im Glasgefässe, und dessen vergrösserten Schat- ten betrachten. Witzige Composition von Simon Vouet, Tro- sehel sc. , fol. 21) Das Wappen des Joh. Wilhelm Hress a Kressenstain. Mit dem Zeichen H. T. und 161g, 8. Brulliot (App. I". Nr. 297.) erwähnt einen Abdruck mit; der Adresse von Heinrich Hondius , und hält das Blatt für zweifelhaft, weil es sehr fein gestochen ist. TroscheYs Blät- ter sind gewöhnlich nicht fleissig vollendet. 22) Reisbiichleiil für die Jugend etc. J. Callut inv. H. Tro- schel exc. 24 Blätter, lil. qu. 8. 23) Artificium novum. pingendi pro Juvcntute, sechs numerirte Blätter mit Titel. Hanns Troschel inv. et f. Diese Folge enthält fünf Costümstücke in Villanieua": Manier, 4. 24) Das Rathhaus in Nürnberg, die vordere Ansicht. Norim- bergensis prae se fert curiae talem etc. Laurentius Strauch Pictor aetatis suae LXVII. Johann Troschel Nürnberg sculp. sit Anno Christi MDCXXL, gr. fol. Irn späteren Drucke mit der Adresse von Paul Fürst. 25) Perspektivische Ansicht des Rathhanses. Patricia de gerne nenne Corona datur? Unten: Feci, quod potui, potui quod Invidia. Laurentius Strauch pictor ex.: H. Troschell Niirib, fec. Auf einem Schilde an der Kirche 1621. Mit einer ade. liehen Hochzeitsprozession, gr. fol. I. Wie oben. II. Ohne TroschePs Namen, nur die Adresse: zu finden bei Paulus Fürsten. III. Ohne Adresse des P. Fürst, nach potui das quod ausge- lassen, und folgende Schrift eingegraben: Laurentius Strauch Pictor et Ex. H. Tröschell fe. Nörmb. IV. Mit dem Titel: Perspecktivische Vorstellung des Herr- lieh- und Prächtigen Rath Hauses zu Nürnberg. Der Vers: Feci quod potui etc, die Namen der hünstlep und die Jahrzahl fehlen. Die Gostürne der Hochzeit- leute sind modernisirt, und am Rathhause ist der Pran. ger angezeigt. V, Mit der Unterschrift: Perspektivxsche Fürstellnug des Rahtliauses in der H. Röm. Reichs Statt Nürnberg, sammt einer Iiron Braut, wie solche - zur öffentlichen Trauung geführt wird etc. Auf dem Schilde der Kirche l steht die Jahrzahl 1672. 26) Die St. Peterskirche in Nürnberg. H. T. fe., 4. 27) Der Einzug des Iiaisers in Nürnberg. Ao. 1612 den 3. Iulii Ist die Statt Nürnberg der Rom. liay. Maj. also entgegen geritten. Justinus Hein. Juvent. Johannes Trosehell fcc. qu. 4. 28) Eine Folge von 8 Blättern mit Landschaften, qu. 4.