Sonrches , Louis Frangois du B0 11 c h ei J Marquis schon in gesetztem Mannesalter stand, da er zu Anfang des 1.. Jahrhunderts geboren wurde. Dass er aber bei seinen liunstarbeitvll; den della Bella zum Vurbilde gewählt habe, ist offenbar. In d'or Zeichnung und in der Behandlung der Nadel spricht sich der gel neueste Nachahmer dieses Künstlers aus. Bobert-Dumesnil, P. gr. fr. II. 22. (I. beschreibt 51 Blggne von ihm, die ziemlich selten vorkommen, besonders die Folge vor 12 Blättern mit Figuren, welche mit einem Munugramrue versehell ist, das auf M. de Sourches gedeutet wird, obgleich es nur nni den Buchstaben A. D. C. zu bestehen scheint. Dann schreibt iguh Lelong (Bibliutheque hist. de France) auch ein gestuchenes BH: niss zu, jenes de Mme. de-Nevelet, einer Parlaments-ltaths Gattin: der Verfasser des Peintre-gruveur franeais konnte dieses Blatt lliq] g auffinden. l 1 Folge von verschiedenen Figuren. 12 Blätter mit dem Monugraxnme links im Bande. H. 5 Z. 6-8 L. mit 1_ g L Band, Br. 4 Z. g n L. ' I. Vor der Adresse von Lnngluis und vor den Numem II. Mit Adresse und Numern. Bubert-Dumesnil sah nbl", nur Nr. 6.. und 7. in. diesem Abdrucke. 1) Der Hirt, stehend in der Mitte vorn, auf den Stock gelehnt und mit dem Hund am Stricke. Im lVledaillun am Mohn mente steht: Diue {igu f. p., und das Monogramm. 2) Ein Mann vun Stand. stehend auf einer 'I'erasse, nach rechts gerichtet, wo man ein Palais sieht. 5) Eine Frau von Stand, mit den Händen im Muff in eim, Allee nach rechts gerichtet, wo man den Tht-il eines Piedqr stals sieht. ' 4) Das Duell. Zwei Männer schlagen sich mit dem Degen i Mitte des Vorgrundes, der zur Rechten en face, jener zu? Linken vom Rücken. 5) Der Fahnjunker, en face in Mitte des Blattes, links unten Waffenstücke. 6) Das Weib mit alten Kleidern, rechts schreitend, und mit einem Hunde hintendrein. 7) Der Jäger mit der Flinte auf der Schulter. in Mitte des Blattes stehend mit dem _.Hunde an der Schnur. Rechts lehnt ein Mann an der Trepäe der Herberge. 8) Ein Mann im Mantel, wie er zwei sich, links balgende Hund betrachtet. e 9) Der Fischer an den Ruinen eines Monumentes sitzend, wie ,er nach rechts die Angel auswirtt. 10) Der Brunnen in Mitte des Vurgrundes, aus welchem ein Mann Wasser sehiinft, während er auf ein Mädchen am Geländer blickt. H) Die Schornsteinfeger, stehend in Mitte des Blattes. 12) Der Fischer im Kahne, den er nach links leitet, während er nach rechts blickt. 15 31) Eine Folge von Figuren und Pferden, mit Vorschriften der Reitschule, nach St. della Bellu, vun der Originalseite bis auf Nr. 1 und 2. H. 5Z.-3 z. 5L., Iir. 2 Z.5._3L_ 15) 1. Neun Studien vun Pferdeköpfvn, wuvnn jener links unten nur im Umrisse erscheint. Si le chevnl na peu de teste Cß n'est [ms tue nuhli: beste.