Sxnith , 531 Nigths. London, C. Knight 1841, in dem Büchlein: Whist, Lon- don 1545, nach Zeichnungen vun K. Meaduws, etc. Wahre Meie sterstiiclse sind die Holzschnitte in Tlie Sulage of Song, Shurt poems etc., London 1337. Diese 12 Blätter sind nach Zeichnungen von W. Harvey, von O. Smith, S. Williams, W. T. Green und VV. H. Powis, 8. Smltll, B-g KupFc-rstecher, wird von Fiissly erwähnt. Vun ihm sol- len die Blätter in A. de la Mutnafs Reise in clie Tiirkey heri-iih. ren. Sie stellen türkische Sitten und Gebxäuehe vor. Smlllh, A", Iiupfex-stecher, ist uns aus Benardk CabinetPnignon Dijunval bekannt, wo ihm ewci Blätter. nach G. H. Murland zu- geschrieben werden. Das eine stellt elne Frau vur, welche die Hühner füttert, das andere eine Dame, wie sie Blumen begiessl. Beide Blätter sind pnnktirt und 1733 in Farben gediuelit. Wir möchten fasst glauben, es sei hier von Rafael Smith die Rede. Auch im BoydelPs Verlags-Cutalug wird die Darstellung des Chryses einem ü. Smilh beigelegt, welelier aber John Rafael Smith ist. Smith , Rafael , John Smith. Rafael Sflllllh, Samllßl , Iiupferstecher, geh. zu London um 1745, arbeitete mit grossci- liunst im Fache der landschaftlichen Darstellung, und wendete dabei die Radirnadel und den Grnbstichel an. Er hinterliess einige schätzbare Blätter, und nahm auch zuweilen an den Arbeiten anderer Künstler Theil. Diess ist mit zwei grosst-n Blättern von Wuollett der Fall, welche dieser mit S. Smiih und B. Puuncy nach H. Swunevelt gestochen hat. Sie sind unter dem Titel: Morning und Evening bekannt. Nach J. Miltun stach er mit J. Coole ein schönes Thierstiick: The englishb Setter, einen Hund in landschaftlicher Umgebung, die von Sinith gearbeitet ist. Er starb um 1808. 1) Niohe mit ihren Kindern dem Zorne Ap0llo's preisgegeben, nach dem früheren Bilde v. B. Wilson. Von Srnith ist der landschaftliche Theil, die Figuren sind von W. Sharp ge- stochen. Dieses schöne Blatt erschien 1305 in BuydelPs Verlag. Boy. (In. ful. Im ersten Drucke vor der Schrift. 2) The Finding of Moses, Moses als Kind aus dem Wasser gezogen, nach ZuccarellPs Bild aus der Sammlung in liamp- tuncourt 1733. s. gr. qu. fol. Die Abdrucke vor der Schrift sind selten. 5) Die Ansicht von Charles-Thwn in Siid-Carolina, nach Th, Leitch, gr. qu. ful. 4) Die Ansicht eines Seehafen: mit der stiirmenden See im Grundle. Rechts steht ein Pallast. Nach P. .1. Loutherburg, qu. lo . Im ersten Drucke vor der Schrift. Smxth , 8., Iiupferstecher zu Lundon, ein jetzt lebender iiünstlcr, erscheint als Stecher für The Ruyal Gallery uf Piclures 1- in her Majesljfs Private Cullectiun at Buckingham, Vull 1859 an von .1. Linnell herausgegeben, ruy. 4. Im vierten unrl lelzten Hefte (1841) ist von ihm: Rubens Wile, nuuh Rubens. 340