41 Sanlis , Orazio 8311115, OFEZIO de, genannt Aquilano, ist nur durch seine radirten Blätter bekannt, die bis auf eines (Nr. 16) nach Pumpen Aquilano, sicher von einem seiner Landsleute oder Verwandten, gefertiget sind. lVIan könnte desswegen glauben, er sei nur Iiupferstecher gewesen; allein Bartsch glaubt dennoch, dass man ihn auchzu clenMalern oder Zeichnern zählen dürfe, und dass er erst dann zu radiren ringe- fnngen habe, als er bereits ein gebildeter Iiiixisller war. Er zeich- nete bereits mit grosser Sicherheit, und führte die Nadel auf sehr malerische Weise. lm Allgemeinen erinnern seine mehr oder weni- gerfleissiq ausgeführten Bliitteran Cllßfllblll Alberti oder an Parmegia- nino. Bvarlsch schreibt ihm alle folgenden Blätter allein zu; allein es scheint auch Pumpen Aquilanu daran "Fheil zu haben. Desswegen erscheint Orazio wohl manchmal nur als Verleger. Sie sind von 15Ö3 1577 (latirt. Bartsch, P. gr. XVII. p. (j Hi. beschreibt deren 17, und wir wissen nur ein YVerh mit Abbildungen vomstatuen hinzuzusetzen. 1) David mit dem Ilaupte des Golialh, welcher rechts im Grunde auf der Erde liegt. Pumpen Aqlano inu. 1575- llorat. Aqui- lanus. H. 7 Z. 5 L., Br. f; Z. 7 L. 2) Der längel verlsiindiget der Maria das Geheimniss der lWensch- werilung. Pompeo Aquilano Innentore Hurat. d. Santis. Aquil. fau. Ruine 1572. Antonius Crenzanus formis [loxuae 1591. H. 15 Z. 5 L., Br. in Z. 6 L. 5) Die Geburt Christi. Pumpen Aglnno inuentorä. Huratio d. Santis Aql. Fuc. 1572. 11. 12 Z. 2 L., Br. I4 Z- Ö L- 4) Die heil." Fnmilie mit Elisabeth und Johannes. Pompejng Aquil. lnuent. 1508. lloratius de Sanctis Aquilanus fe. 1-1. 9 Z. 2 L., BP. 7 Z. Die späteren Ahclriiclte zeigen rechts unten lD der Ecke einen Sprung in der Platte. 5) Die heil. Familie mit dem säugenden Iiinrle. Qui te creawit provitle etc. Halbe liiguren, schön compunlrt.'Pornpeo Aqui- lano inuentore. Huratio d. Sanctis Aäl. For- 1575. H. 14 Z, 10 L. und 6 L. Band, Br. 11 Z. Ö - Im zweiten Drucke fehlt der Name A. d. Santis und die Jnhrzrihl. Dagegen ist unten die Adresse von Giac. de Rossi. Raphael Starlelerhat dieses Blatt im Kleinen copirt. 6) Die 'l"aufe Christi. Pompeo Aquilanu 1572, und das Momo- gramm des Radirers. Schönes Blatt. H. g Z. 6 L" Bf, 5 Z. 10 L. 7) Christus am Iireuze, unten Maria und Johannes und Magda- lena. Pompeo Aquilano inuentor Horatius de Sanctir. f. Auch das Monogramm des letzteren und 1572. H. 10 Z. 8 L., Br- 8 Z. 7 L. 8) Die Iireuzabnehmung, Composition von neun Figuren, Chri- stus vorn in Mitte des Blattes. Pompeo Aquilano inuenlor. I-Iorat. d. S. Aquil. fac. 1572. H. 14 Z., Br. g Z. 2 L. Im ersten Drucke von zwei Platten, deren obere die Schii- cher am Iireuze vorstellt. Inrspäteren Drucke wurde d"! obere Platte weggenommen, so dass man die Schächer nicht mehr sieht. H. 10 7.„ Br. 9 Z. 2 L. Yllyeigel werthet dieses Ilaupthlatt im ersten Drucke auf 5 T l. 3 er. 9) Der Leieliinarn Christi auf dem Schoosse der heil. Jungfrnn, dabei NllSOLlClDUS und Joseph von Arimathea. Pumpeus Aqui-