Ryder, Thomas. 111 Ansichten aus diesem Lande vorstellen. Er brachte auch Figuren, Cameele, Pferde u. s. w. an, alles nach der Natur gezeichnet. Nach seiner 1667 erfolgten Rückkehr wurde er Mitglied der Alta- demie zu Brügge, wo 1695 der liiinstler starb. Byder, TIIOmGS, Zeichner und Iiupferstecher zu London, geho- ren 1746, war einer der ersten Schüler der neugegründeten engli- schen Akademie. Er wollte Maler werden, zog aber zuletzt die liupferstecherlsunst vor, und da er auch ein guter Zeichner War, so gehörte er bald zu den besten englischen Stechern damaliger Zeit. Er arbeitete in der damals beliebten Punlitirmanier, und liess seine Blätter gewöhnlich braun, doch theilweise auch in Farben. abdrucken. Diese Stiche fanden vielen Beifall, bis endlich eine bessere Stichweise dieselben verdrängte. Zu seinen Hauptwerlten ge- hören die Blätter, welche er für das bei Boydell erschienene Pracht- werk der Shalsespeare-Galery gestochen hat, und dann die nächst folgenden unsers Verzeichnisses. Byder starb um 1810. i) Henry Bunbury, sitzend im Kniestiick, mit einem Papierstrei- fen, auf welchem Tänzer sich zeigen, nach F. Laurence 1739. Oval fol. 2) Das Bildniss der Königin Charlotte von England. Titelblatt zulm weiten Bande der Shakespear-Galery von Boydell, gr. fo io. 5) Midsummer-Nights-Dream, nach H. Fuesli für die Boy- rlell'sche Syhalaespear-Gnlery gestochen, s. gr. qu. fol. X d) Merry wives of Windsor Act. IV. S. 2. Nach J. Durno, s. gr. fol. B0ydell's Shak. Gal. 5) Measure for Measure. Act. II. S. 1. Nach R. Smirlse, s. gr. fol. BoydelPs Shak. Gal. 6) Love's labours lost. Act. IV. S. 1. Nach W. Hamilton, s. gr. fol. BoydelVs Shak. Gal. 7) Twelfth Night. Act. III. S. 4. Nach H. Bamberg, s. gr. fol. BoydelPs Shak. Gal. 8) First part of Hing Henry IV. Act. V. S. 4. Nach J. F. Ri- gaud, s. gr. fol. hak. Gal. Q) Second part of Hing Henry VI. Act. III. S. 2. Nach J. Dur- no, s. gr. fol. Shak. Gal. 10) Third part of liing Henry VI. Art. I. S. 3. Nach L-North- cote, s. gr. fol. Shak. Gal. 10) Othello, Aet. Il. S. A. Nach Th. Stothard, s. gr. fol. Slials. Gal. I2) Die heil. Jungfnau mit dem Rinde; nach Rafael radirt, fol. 15) The last supper, das Abendmahl des Herrn, nach B. West. Imp. qu. iol. Die Abdrücke vor der Schrift sind selten. 14) The murder of James I. Hing of Scottland- Die Ermordung Jakob I. von Schottland, nach J. Opie, punktirt, s. gr. qu. folio. Im ersten seltenen Drucke ist die Schrift nur mit der Na- del gerissen. 15) Venus zeigt dem Aeneas, von Achates begleitet, den Weg nach Carthago, nach A. Kauifmann, gr. fol. lÖ) Venus schmückt liegend das Haar mit Perlen, nach Ciprlll": mit Cosse gestochen, qu. fol.