96 Bibard , Bibault , Jean Frangois. Valencia, ausserhalb darunter: die Kreuzigung vorstcllend. Christi liest Man Joaness Ribalta pingebat et invenit 18 aetatis suae anno 161.? Allein Don Juan war nicht lange der Träger der [lollfnung der Schule von Valencia, er starb schau 1628, sein Vater im Jiinner, und er den 10. Olstoher, wie Bermudez aus den Actes funerals cr- sah. Seine Weihe sind daher nicht zahlreich, aber fast noch mei- srerhaller in der Behandlung, als jene des Vaters. Mehrere be- wahrte das Kloster clella lVIuerta de San Geronimo zu Valencia. Er malte für die Bibliuthela dieses Convcntes 51 BllClülSSß von Hei- ligen und Gelehrten aus Valencia. Auch einige andere Bilder fand man da von seiner Hund, darunter ein trellliches Bild der heil. Ciiciliä, an welchem auch der Vater malte. In den Kirchen und Sammlungen der Stadt sah man ebenfalls hier und cla ein Bild vun Juan, und vielleicht dürfte das eine oder das andere rler im Arti: kel des Vaters genannten Werke von ihm herrühren. Es ist schwer dieselben zu unterscheiden. Blbard, Mq Iiupfcrsteclner, lebte irß 18. Jahrhunderte zu PnriS- Es finden sich architektonische Blätter von ihm, nach den Zeichnun- gen von C. H. VV-atelet gestochen: Architecture sinquliere; 1'616- Pbant triumyhal. 7 Blätter Abbildungen, und 4 Bläuer Text. Bilms Francisco dB Bildhauer enoss um 1650 in Sßvillü Huf. ,1 R , d,g'h'd Stle'eß'l besonccrs als estaurateur, a er sxc m en y m Jahrhunderts fügen konnte, VOfZllgllChlfln LHRJIWCIÄRCH- _1Il1 CNQSWP 1a Merced cnlzada arbeitete er mit A onso amnez m oqucnr- reuz. Vön diesen Künstlern rührt auch das Bllclwrvärk gerilirlllpällng- niss lNIax-iä und die Slatue des heil. Paulus m er anec ru e zu Sevilla her. Im Jahre 1663 fertigte er den grossgn Altar, Wbßlühßfl die Bruderschaft del Suntissimo daselbst setzen hess. Dann IOIIWIgITF Ribas noch andere YVex-lae dieser Art, wie Bermurlez aus archxva 1- schen Documenten ersah. BIbäIS, Gaspar de, Bildhauer zu Sevilla, war Schüler von J. M. Montannes und ein Künstler von Ruf. Er fertigteglie Statue der N, Sennm-a de] Rusario in der Kirche der Nonnen von S. Paul in Sevilla, wofür er 1642 16.600 Realen erhielt. Bermudez ersah dieses aus dem Kloster-Archive. Bibas: GÜÜZQIÜ dß, Bildhauer und Maler, dem er aber nicht gleich kann. Er war einer demie zu Sevilla. Blühle um 1660 70. cler Sohn des Obigen, der Gründer der Alia- BlbHS, Mlgllßl de, Bildhauer, Schüler und Gehülfe des Gaspar Becerra, bei dessen Arbeiten im kg]. Pallaste zu lVLadl-id und im Pardo. Dalverziertexi lacirle Künstler mehrere Zimmer und Säle in Stucco, und auch später noch arbeitete Ribas für Iiüuig Philipp II. Bccerra ehipfahl ihn diesem Fürsten, und su wurde er 1567 mit Gehalt angestellt. Im Jahre 1581 Starb er. Rlbault: Jean FranQ-ÜIS, Bupferstccher, wurde ITÖ? zu P9145 Q9- boren, und von lnguuf in seincr Kunst unterrichtet. Wir haben mehrere schöne Blätter von SUIDQP Hand, die aber theilweise sehr selten vorkommen. weil sie in Praclxtwerlsexi mit anderen vereini- gek sind. lm Jahre 1820 starb dieser Künstler.