Presfel , Johann Theophilus. 49 37) "St. Sebastian an der Säule. Von der Gegenseite. mit dem Zeichen MF oder AF. H. der Platte [4 Z- Ö L., des Stiches 38) St. Sebastian am Bantne. Von der Gegenseite copirt, mit dem Zeichen MF (verbunden). H. des Stiches 4 Z. 4 L., Br. 2 Z. 8 L. Heller glaubt, Prestel habe ducrh dieses Zeichen täuschen, das Blatt als Werk Marc Anton's ausge- ben wollen. Bedeutet es nicht Maria (Prestel) fecit? Die ersten Abdrücke haben dieses Zeichen nicht. 39) Apollo und Diana. Von der Gegenseite copirt, mit Diirer's Zeichen, unten die leere Tafel, das Zeichen Marc Antons. 90) Das kleine Glück. Von der Gegenseite, mit Diirer's Zei- chen, das sehr gross ist, und einer Einfassungslinie. H. des Stiches 4 Z. 4 L., Br. 2 Z. 11 L. Die ersten Abdrücke ha- ben rechts die N0. 7, die zweiten weder Nnmern noch Ein- fassungslinien, die Platte wurde um eine Linie abgenommen, und rechts unten ist PrestePs Zeichen. 91) Der Saekpfeifer (1514). Von der Gegenseite ohne Jahrzahl, aber mit Dürer's Zeichen. H. 4 Z. 6 L., Br. 2 Z. 11 L. 92) 'Der tanzende Bauer und Bäuerin (15t4). Von der Gegen- seite, mit dem vergrösserten Zeichen Dürer's, aber ohne Jahrzahl. a) Mit der Einfassungslinie und der N0. 4. H. der Platte 4 Z. 8 L., Br. 2 Z. 11 L. b) Ohne Einfassung und No., die Platte um eine Linie verkleinert. c) Mit dem Zeichen G P unten links. d) Ohne Zeichen. 95) Der Bauer und seine Frau. Von der Gegenseite. H. 4 Z- 5 L., Br. 5 Z. 6 L. Die ersten Abdrücke sind ohne Pre- stel's_Zeichen unten rechts. Das Blatt kommt auch sehr ver- Schlllttßll vor. um die Grösse des Originals zu erhalten. 94) Der zum Marltte gehende Bauer (1519). Von der Gegen. seite, ohne Jahrzahl. H. des Stiches 4 Z. 7 L., Br. 5 Z. lt L. Im ersten Drucke mit der No. 5 oben rechts, irn zweiten ohne dieselbe, und die Platte ist nur mehr {i Z 6 L. hoch, und 2 Z. 11 L. breit. Die Einfassungslinie fehlt demnach. Q5) Die drei Bauern. Von der Gegenseite, mit einem fremden _Zeichen im Wappenschilde, welches einige auf M. Vvohl- gemuth erklärten, wns- diesen eben so wenig angeht, wie viel- leicht auch den G. Prestel. II. 4 Z. 5 L., Br. 5 Z. Im er- sten Drucke ohne N0. g oben rechts. 96) Der Koch und die liöchin. Von der Gegenseite, ohne Ein- fassungslinie, unten rechts: G. P. H. 4 Z. 4 L., Br. 5 Z. 6 L. 97) Der Türk und seine Frau. Von der Gegenseite, mit dem vergrösserten Zeichen Diirer's. H" des Stiches 4 Z. 5 L., Br. 2 Z. 10 L. Die ersten Abdrücke haben oben rechts N0. 8 und eine Einfassungslinie, die zweiten haben dieses alles nicht, aber das Zeichen PrestePs; dann sind sie nur 4 Z. 5 L. hoch und 3 Z. breit. 93) Die Versammlung von sechs Hriegsleuten, .oder Wilhelm Tell. Von der Gegenseite; Diirei-"s Zeichen steht gerade un- ter dern Redner und über dem Querstrich des A steht 1515. n. 4 z. 9 L., m. s z. s L. 99) Der grosse Cardinal (Albert. Erzbischof zu Mainz und Magdeburg) MDXXIII. Von der Gegenseite, mit einem von NagZerXs Iiiinstle-r-Lex. Bd. XII. 4