Plxilippe. Philippus. 235 Die Abreise des Prinzen von Oranieu von Binnenhof, qu. fol. Das_ Monument des Leydedschen Bürgermeisters Pegel- Adnaaxxsz van der Werf, fol. ' Medailleur, der in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhun. derts in England lebte. Er arbeitete in der Fabrik des Mathias Bolton zu Sohg bei Birmingham. Auf seinen Werken steht der Buchstabe P. PhillPPea August, Maler, wurde 1797 zu Paris geboren. und von Watelet und Hersent unterrichtet, bis er endlich nach Italien sich begab. Er unternahm auch noch andere Reisen, da er die Landschaftsmalerei zur Hauptaufgabe machte, ohne die Historien- malerei hmtanzusetzen. Er vereinigt im Gcgentheile Beides in sei- nen Werlien, deren es wenige gibt, welche nicht durch eine be- deutungsvolle Staffage gehoben sind. Es finden sich von ihm auch viele Aquarellbilder. Philippe, M-, s. Mich. Philipp. _ PhlhPpeilllx s s. Phelippeaux. Philiippin, J- Du Iiupferstechcr, dessen Lebensverhältnisse unbe- annt sind. Folgendes Blatt ist von ihm: Das Bilclniss des Prinzen Moriz von Anhalt, 8. Pllilippirlß, Jean FPEIYIQOiS, Blumenmaler, wurde 1771 zu Set vres geboren, in der königl. Porzellanmanufaktur daselbst un- terrichtet,' und später für jene Anstalt verwendet. Er malte Blu- men, Früchte und Thiere auf Porzellain; einiges auch in Oel. PhlllPPOU, Adam, s. Phelippon. Der Name Ad. Phelippon ist auf einem Blatte, welches ein grosses Bgacchanal und Opfer des Bxecchhusfwrlorstellt, nach einem herubrnten antiken Bildwerke, s. g . q . o . PhilippoteallX, Schlachtenmaler, ein jetzt lebender vorzüglicher Künst- ler, der in Paris seine Iiunst übt, wo dessen Werke mit grossern Beifalle gufgenoynlnen yverden. im Jilllfß 1857 _malte er die Ein- nahme voniYpern unter Pichegru, am 17- 311111 1794- lmÄahrß 1858 sah man von ihm die Einnahme von Arlfwerlienifßl!) mit SWäSSer Sorgfalt ausgeführtes uud ellfektlxgtllles wie 1:13:25. wo ches den Tod Turenne's vorste t. reges l S v0n_e er Einfachheit der Composition, ohne Aßektatton (ler gut gelaexchne- im, charakteristischen Figuren. Auch 59"" Fatbuns ist 11a!- monisch. . Phllipps, s. Phillips. Phlllpptls, Architekt, ist aus einer Inschrift bei Qruter bekannt. Da liest man: Philippu; Architectus Maxunus bic situs est. Pllilippus, Maleryder um 1348 in Prag lebte. Er kommtjn einem alten Protokolle vor. Philippus , hundert: ein französischer Künstler, der zu Anfang lebte. B. Audran stach nach ihmßlätter des 18. Jahr- nus der Ge-