Humanitä- Philastre PhiliPP I Michael. 233 seine Kunst. Er baute da mehrere Gebäude. schrieb auch das Le- ben des Yitruv, nebst Anmerkungen über dessen Baukunst, wel- ehe 158Ö__zu ,L.yun in lateinischer Sprache gedruckt wurden. Stau-b 1565 im 60. Jahre. Pliilastre, Hllmanitä, Zeichner und Decorationsmaler, wurde 1794 zu Bordeaux-geboren, und von seinem älteren Bruder Unterrich- tet, welchen wir aber nicht kennen. Philastre malte bereits zahl- reiche Decorationen für das Opernhaus in Paris, für die Tlieater in Lille, Douai, Lyun, Dijon etc. Dann hat man von ihm viele Landschaften in Sepia und in Aquarell. Unter seiner Leitung wurde das Theater in Brest reslaurirt. PhücmÜn; Edelsteinsclmeidcr, dessen Lebenszeit nicht bestimmt werden kann. Im k. k. Cabinetd zu Wien ist von ihm Theseus mit dem Minotauer vor sich liegenäin Sardonix geschnitten, und dann kennt man aus dem PaHaste Strozzi eine alte-Paste mit einem Faunskopf. Bracci II. 94, 95, -Mux'r erwähnt noch einen Herku- les, der den Löwen erdrosselt, und einen Ochsenkcipf. P1111808, Architekt, dessen Zeitalter nicht bestimmt werden kann. Man weiss auch von keinem Bauwerke desselben, Vitruvius sagt aber, dass er über den junischen Tempel derpMinerva in Priene geschrieben habe. PhllcSwS, Bildhauer von Eretria, nirrl von Pausanias erwähnt, ohne Zeitbestimmung. Er fertigte zwei Stiere von Erz, deren einen die Corcyriier, den anderen seine Mitbürger zu Olympia weihten. PhllßSlllS, Rlgmann, Fnrmschneirler, dessen Papillon erwähnt. Er legt ihm eine Passion bei, die 1508 zu Strassburg bei J. Cnob- lnuch gedruckt scyn soll . wenn nicht eher von der Ursgrafkichen Passion diellede seyn dürfte. Philibrown , Phillibrown. Philip, Charles, s. Ch. PhilipW- Phili ' n i PCIJI, s. x xpepp . _ W" burg, wjrcl Yon Philipp , Hans, Architekt und mitui? Ph. Prexss E1118 Sandrart gerühmh ist ab" "a Person. Philipp oder Philip, D., Kupferstechef, der in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts in Holland lebte. Ein allegorischen: Titel: Papegaey oste Formulteflzoeck, äoo: Willem van Alphen in ägravenhage 1668- D- Phlllp fec., 4. Phlllpp, Ifllßhael, Male;- und Kupferslecher von Ulm, zwei Künst- ler dieses Namens, von welchen Weyermann, Neue Nachrichten etc. Ulm 1829, einige Nachrichten gibt. Das Geiävurtsjahrfles Va- ters ist unbekannt, der Jüngere erblickte aber 1640 _ä_as L_1cht der Welt, und starb 1690. Vveyermänn kennt von Philipp lun. nur das Bildniss des unten genannten Erzbischofs, und dann zwei Ab-