Peregrini. 95 2 Z. Ein Abdruck von der unvollendeten Platte, wo man um die Figur Christi einige Stellen weiss sieht, aus dem Cabinet Sykes, wurde zu London 18211 um circa 500 Fr. verkauft. Auf der k. Bibliothek zu Paris ist ein zweiter Ab- druck mit ganz schwarzem Grunde und mit Eirenzstrichen, vorzüglich gut erhalten. 11) (127) Die Verkündigung Mariii, in zwei kleinen Medaillons aneinander, und zwischen beiden P. H. der Platte 10 L_, Br- 1 Z. 8 L., Durchmesser der Medaillons 8 L. (Gab. Sykes.) 12) (170) Johann der Täufer mit dem Kreuze, an welchem ein Medaillen mit dem Lamxne Gottes ist: ECE AGNUS. Die- ses Werk glaubt Duchesne dem Peregrini zuschreiben zu dürfen. H. 2 Z. 5 L., Br. 1 Z. 2 L. (Gab. Durazzo, Bartsch l. c. 55 8.) 15) (176) St. Sebastian an einem Baume, mit über dem Kopfe gebundenen Händen. Dieses Niello hält Duchesne sicher von P. gestochen. H. 2 Z. 1 L., Br. 1 Z. Sä- L. 14) (179) St. Hieronymus auf den Knien vor dem Crucilixe, hinter ihm der Löwe u. s. w. Mit Peregrinfs Zeichen unten im Rande. H. 2 Z. 5 L., Br. 1 Z. 10 L, (Sykes. - Gab. Douce.) 15) (138) Der heil. Rochus, rechts Gott Vater, der ihn segnet. Dieses Niello glaubt Duchesne von Peregrini gestochen. H. 2 Z. 5 L., Br. 1 Z. 5 L. (Bibl. du Bei.) 16) (208) Die heil. Margaretha auf einem grossen geflügelten Drachen sitzend, in der einen Hand das Fiillhorn und in der andern einen Kuchen haltend. Im schwarzen Hinter- grunde zeigen sich vier Bäume. Im Rande unten das Zei- chen P. H. mit dem Rande 2 Z., Br. 1 Z. 6 L. (Gab. Sy- kes. Cab. Buckingham. Bartsch l. c. 207 5. Dieser betitelt das Blatt Providence.) 17) (214) Der Triumph des Neptun, bezeichnet: O. P. I), C. (Opcra Peregrini Da Cesena). Il. 1 Z. 2 Z., Br. 2 Z. 41,3 (Gab. Blalaspina. Bartsch l. c. 208 5.) 18) (215) lje Minerva mit Lanze und Schild, auf welchem das Medusenhaupt zu sehen ist. Duchesue hält dieses Niello für das Werk unsers Iiiinstlers, obgleich es sein Zeichen nicht trägt. H. 1 Z. 4 L. , Br. 3,1. L. (Cab. Sykes.) 19) (220) Der Triumph des lYIars. Dieses schöne VVerk trägt das Zeichen des liiinstlers, das bekannte P'aut_ dem Globus des Amor. Von Bartsch p. 207 4- 315 ßuPferßuCh beschrie- ben. H. 2 Z. 2,3 L., Br. 1 Z. 5 L. Der frühere Abdruck ist nicht vollkommen in allen Thei- len; die stehende Figur auf dem Schilde des Mars unter- scheidet man nur" mit Mühe. 1m späteren Drucke ist sie deutlich zu sehen, und auch das Zeichen (P) Pemgrinfs ganz sichtbar. Der Grund ist sehr schwarz. Bibl. du Roi I. II. Cab. Sykcs.) Dieser Abdruck (zweiter) wurde 182i in London für 31 Pf. St. verkauft. (221) Das Opfer zu Ehren des Mars, ein Niello, welches Bartsch XIII. 159 N0; Ög unter den Stichen dar alten italie-