80 Musns. Mutoni Gio. Bntista. seiner beim Baue der Villen, und baute er auf Kosten des Phnxus. auch einen Tempel der Cerea MUSUS, Bildhauer, dessen Pausanias erwähnt, ohne seine Lehenszeh zu bestimmen. Er fertigte den Corinthern eine Erxstatue des olym- pischen Jupiter. Man: Gla Baustaa Iwarchesß; Iinnstlicbhaber in Rom, fer- tigte verschiedene Zeichnungen, wie jene zum Pallnste seiner Fa- milie in Rom, der in der Sammlung von Abbildungen römischer Palläste (1599) gestochen ist. C. Bloemaert stach nach ihm ein Blatt, la consolation betitelt; S. Mutianus. Mutian , s. Muzian. Mutianus, Johannes Baptista, Zeichner, der vielleicht mit dem obigen Iiünstler Eine Person ist. Es gibt eine Folge von merk- würdigen alten Blättern, welche Friese, verschiedenes Laubwerk mit Figuren und grottesken Gegenständen vorstellen, bezeichnet: Joh. Baptist. Mutianus inv. c, priv. Diese Blätter sind in kl. (In. fol. Es gibt deren mehr als sechs. Mutii , s. Mucci- Mutina , Thomas von: da Modena. Tornaso MlllilllS, cüjllS, Architekt, der im letzten Jahrhunderte vor unserer Zeitrechnung in Rom lebte, und als Künstler Ruhm genoss. Er haute den Tempel des Honor und der Virtus, von welchem Vitru- vius sagt, dass Säulen und Architrave nach den Gßßßllßn der rein- sten Symmetrie errichtet waren. Vitruv spricht rlahei von dem Tem- pel, welchen Marius erlaauen liess, doch glauben Einige. es sei da von jenem Tempel die Rede, welchen lVl- DaöTCelh-IS 54? dßrli- cirt und mit griechischen Kunstwerken geschmückt hatte. Mutmensxs, Corradmi, Meäailleur, der um 1472 in Modena ge- lebt hat. Es gibt eine Medaille mit seinem Namen und folgender Inschrift: HERCVLES. DVC. FERARIE. MVTINE. A. REGII, Büste. lm Revers sind die Säulen des Herkules: GADES HEBCV- LIS. Im Abschnitte steht: OPVS COHADINI MVTINEN- SIS. Abb. im Tresor de numismatique etc. Medaillen Im]. pl. 16. Muto di Ficarolo , Sarti. Ercole genannt. Comi MUIO da VBFOIIB, wurde Francesco Müll), ü, s. Navarette el Mudo. Mütolo , V01] Beiname Martelli. Mutoni , Pietro , s. P. Vecchia. Mlltoni, Gio._Batista, von_scarnafigi_im Piemuntesischen, lernte bei dem Jesuxten A. Pozzu die Perspekhv- und Architekgumiälßrßi,