248 lNlicheli , Giovanni Girolmno Sam. Nlichelino. ohne sich in der heiligen Messe den Segen sen, und seine Wohlthiitigkeit hatte keine und Nobili erzeugten ihm Ehren. dazu erbitten zu las- Schraxuken. Fürsten Mleheli, Giovanni Girolamo San, Architekt, Paul's Sohn, Neffe und Schüler des Obigen. Er stand dem Onkel bei seinen Arbeiten bei, und genoss die volle Liebe desselben , dem desswegen die Trauerpost von dem 155g zu Famagusta auf Cypern erfolgten Tod des NeFfen ebenfalls tödtlich war. Mieheli arbeitete da als Iiriegslvauineister, auch an den Festungen in Dalmatien, schon ffülie mit Gehalt der Regierung. Er fertigte auch schöne Zeichnungen und Modelle. Bei seinem Tode zählte er kaum 45 Jahre. Er soll an Gift gestorben seyn. Bächen; P3019 San; Bildhauev und Architekt, MicheTs Bruder. ist nach Vseinen Verdiensten nicht bekannt, da Michel San Miqheli den Ruhm der ganzen Familie trug. Vasari schreibt ihm einen Theil der Vorderseite von S. Maria in Organu zu Verona zu. Micheli, Iliatteo San, Architekt, MichePs naher Verwandter, Sohn und Schüler eines Bartolomeo, genoss den Ruf eines tremi- chc-n Civil- und Kriegsbaumeisters. Er haute die Festung Casal MonferTato, und in der Franziskanerkirchä daselbst ist ein schö- nes Grabmal von ihm. Vasnri rühmt diesen Künstler. Micheli, Pastorino di GIOVQIIUI, Glasmayer zu Siena im 16. Jahrhunderte. Von ihm ist das Fenstergemiilde im Giebel des D0. mes zu Siena, mit dcrlnhrzahl 154g. Es strahlt in glühender Far- bcupracht. Micheli, Ilielozzo , Melozzo Mclozzi. MiChCli, PlGliFO, Maler von Forli; (leasen Bartoli erwähnt; ohne Zeitbestimmuxig. In rlcr Kirche der Heiligen Philipp und Jakub zu Pavia sind zwei historische Tafeln von ihm. Micheli, Filippü,y Maler von Camerino, wahrsclminliclm als Zeitgenossön. Er malte zu Rom historische Bilder. dessen Titi erwähnt, für die Lorettokirche Mißhßll dl NEUEN, Goldschmied und Bildhauer, ein geschickter Künstler des 15. Jahrhunderts. Er arbeitete an dem bewunderungs. würdigen Altare von Silber in S. Giovanni zu Florenz, der zwi. scheu 1366 1477 vollendet wurde. Illicheli , Michelozzo , Michelozzi. Michelozzo ITLicheli , Beiname von Coccheri. Inlßhellül, GlüVallni Bat-y Maler, genannt i] Foligrlate, war Schüler des Guido Reni, ist aber unter der Menge derselben Fast vergessen _worden. Die Eugubiner haben mancherlei von ihm. be- sonders eme Pietä, die ihn des Meisters würdig macht. Blühte um 1630. Illichelino , Maldr VOll Ma Hand , der um 1430 blühte , einer und