Lutma , Jakob. Lutten. 135 und auf der Platte wendete er die Nadel mit der Schwarz- hunst an , gr. fol. M) Die grosse Funtaine mit der trajaniselien Säule, in gleicher Nlanier, fol. 12)' 15) Vier Landschaften, Both lnven. Jnnus Lutma fec. et exc. Im späteren Druck liest man die Adresse von Frans Carelse, hl. 1G) Drei verliebte Paare bei einem Springbrunnen in einer ita- lienischen Villa. Unten: I. L. N. de Sur exc. Malerisch geätzt, qu. 11) Jesus im Tempel bei den Schriftgelehrten, mit Initialen und der Jahrzahl 1610, alles verkehrt. Dieses Blatt, in Punlttir- manier, wird öfter dem Lntma beigelegt, aber mit wenig Grund, 4, 18) Der heil. Johannes Evangelist schreibend, nach Rembrandt, Halbfignr. 19) 2-1) Eenige Nieuwe Cumpartemente, getelaent cn geetst ilolur Joannes Lntma de Junge tot Amsterdam, 6 Blätter, o 25) 36) Veelderhande nieuwe Compartemente, getekent door Joanncs Lutma de Oude tot Amsterdam A0. 1655. Phanta- stisch geformte Wappenschilder, von Lutma iun. geätzt. 12 Blätter, im zweiten Drucke mit F. de Wildfs Adresse, ful. 57) 48) Festivitntes Aurifabris, Statnariis necessariae, per Joannem Lutma senem Amstel. A0. 165.1. Verscheyde Snnlser- gen dienstich voor Gnutsmits, Beeltlmnwvers, Steenhouwers etc. getelsent duur Jnannes Lutma de oudc. Von Lutma jun. geätzt. 12 Blätter, ful. Alle Blätter von 19 [lg bei Weigel 2 Thl. 16 gr. 49) 55) Sieben Blätter aus der Folge: Verscheyde constige Vindingewom in Guut, Silvcr. etc. te averclsen. Dienstlich den Silversmeeden etc. naer (Pinventiun van G, v. rLEeclser- hunt. J- Lutmn etc. Tot Amsterdam by U. Dancherts, ful. Die übrigen Blätter dieser seltenen radirten Folge sind von M. Muzyn u. a. Lutma; Jilkßl), Iinpferstecher und Bruder des Ohigen, iibte wohl ebenfalls die Goldselnniedslaunst, und dann bezeichnet ihn das Ex- cudit als Verleger. Von ihm sind folgende Blätter: l) Das Bildniss einer Dame, welche mit der linken Hand das lileiÄl hebt: J. de Backe: pinxit, Jaeobns Lutina fec. et exc., r. . 2) iäartnuchc, in welcher ein Maler in halber Figur ein Bild- niss malt, neben einem bereits fertigen, oder die Bildnisse des Janus Lutma jnn., des Jan van Alsen nnd P. van Vianen: In hat: tzibella qui pingitur Joannes ab Ahen qui pingit l'au- lus Vianensis Uterque arte celeberrimus. Links unten: Juan- nes Lntma (Funde inv. Jacobus Lutrua fecit aqua forti et exc., (i. Lutmaa Abfüllam, Hnpferstechvr, dessen Lebensverhältnisse 1111-, bekannt sind. Folgendes schöne Blatt gehört ihn: an: Petrus Paulus Rubens. Ant. van Dyck pimm, Abraham Lutml im, ful, Lutten , s. Lünen.