Kustcr, Jakob. Jakob. 217 Iitläller: Jakßb, Landschaftsmaler, Sohn des Obigen, wurde 1770 in Winterthur geboren, und von seinem Vater unterichtet, bis er unter VViisVs Leitung in Zürich sich weiter ausbilden konnte. Spä- ter besuchte er die Akademie in München, und nachdem er nun auch die Natur mit Aufmerksamkeit studirt hatte, folgte ihm der Ruf eines geschickten Landschafters. in Oel und Aquarell- Doch starb der Künstler schon 1796. HUSIGP, Johann Haspar, Maler, geb. zu Winterthur 17117. ge- storben 1818. Er lernte bei seinem Oheim Cunrad, einem mittel- mässigen Maler, hatte aber nach fiinf Jahren noch nichts weiter inne, als das Handwerk, welches er auch noch bei dem geschick- ten Landschaftsmaler Wiiest trieb. Endlich fühlte er den' Drang, etwas mehr in der Welt zu sehen, und ging 1777 nach Frankfurt a. M., wo er in einer Tapetenfabrik Unter-kommen fand. Hier trieb er sich anderthalb Jahre mit der Geschwindmalerci herum, und begab sich dann mit seinem Freunde Huber nach Düsseldorf, wo sich ihnen bei der Betrachtung der herrlichen Kunstwerke in der Gallerie eine neue Weit öffnete. Kuster malte mehrere kleine Bilder, in Schweizerlandschaften und Wasserfällen bestehend, die in Amsterdam und im Haag Abgang fanden. Im Jahre 1784 ver- liess er wegen der Unruhen die Niederlande und kam in seine Heimath zuriick, wo er sich mit Anna Mlaria Reinhard vermählte, die Insekten, Blumeu- und Fruchtstiicke mit Beifall malte. liuster war glücklich in der Wahl seiner Gegenstände, zeigte viel Gefühl für Effekt und gefällige Formen, und auch sein Pinsel war geübt und keck, das Colorit in seiner besten Zeit leicht und wahr. In sweren Zeiten wurde seine Manier etwas schvverfdlli- ger. Seine erke sind noch immer beliebt. Küster, Mmß-g s. den obigen Artikel. liutschera, Franz, Maler von Lobchowitz in Böhmen, wurde 1807 geboren, und in Prag in den Anfangsgriinden der Kunst un- terrichtet. Im Jahre 1853 besuchte er die Akademie der Künste in lWiinchen, und da war es das Landschaftsfach, welches er zum. Hauptstudium machte. Er hat bereits mehrere gelungene Bilder geliefert. Hußky. Matlllas, "Maler von Krziwoklad (Birglitz), kam in Dienste des Erzherzogs Ferdinand in Prag, und da starb er 1594. Huwasseg, Landschaftsmaler zu Grätz, dessen. wir 1824 zuerst er- wiihnt fanden. In seinen Bildern offenbaret sich ein getrcuesiStu- Tllltltl der Natur, und genaue Kenntniss der Persnelstive" Die Vßrgriincie seiner Bilder sind reich an Naturstudien. Huwßnberg, Ch. 1'311; s. Honwenberg. Huyck! s. Cuyck. Huyll! Gisbert van der) Glasmaler von Gouda, wo er in der seh'n? der Crabeth seine Kunst erlernte. Hierauf lebte 61' mehre"? Jahre 1m Auslande, und 1673 starb er im Vaterlande. Buy lenburg 2 s. Cuylenburg. Ellyp, s. Cuyp. Kuyper, Jakob, Zeichner und Maler, wurde 1761 in Amsterdam geboren, und schon in früher Jugend äusserte er, eine entschie-