Gross. Grotschilling , Bendix. 399 er mag ihr in einer einzigen gegebenen Strecliesdas Bild entnehmen, oder zerstreute Theile in ein solches vereinigen. In allelfßildern dieses-Künstlers offenbart sieh ein schöner Sinn für Farbe, und ein genaues Studium der Natur nnd ihrer Erscheinungen. Seine Ge- miilcle tragen öfter einen Monogramm, und auch seine Federzeich- nnngen und die Blätter in Aquarell und Sepia sind nicht selten mit einem Mono ramme versehen. Ein gleiches verhält sich mit seinen radirten Blgüttern. Diese bestehen in Ansichten der Qmge- gcnd von Neapel, gr. fol. Auch nach J. Hoch hat Grosspietsclm gestochen. Gross, s. Gros. GPOSSQPÜ, Mme-Q Malerin zu Paris, deren Fiorillo als um 1805 lebend erwähnt. Sie malte Bildnisse und Genrestiiehe. GPOSSbEICh, Georg, ein geschickter Dilettant und k. bayrischer Stabsofhizier, der in Bamberg gelauren wurde, nach Jäck (Pan- theon der Lit. und H. Bmnbergs) um 1774. E1- malte meisterhafte Bildnisse in Wasserfarben, und auch eine Sammlunqvon Bildnis- sen grosser lYIeister brachte er zusammen, alle von ihm in schwar- zer Kreide gezeichnet und getuscht. GTOSSe, Hennmg, Buchdrucker von Halberstaclt, der 1641 zu Leipzig starb. Man {indet sein Munugramm auf Holzschnitten, doch sind sie wohl kaum von ihm selbst geiertigetr GYÜSSi; 1331191011139) Maler zu Parma um 1450. Er arbeitete in Gemeinschaft seines Eidams J. Loschi. Bilder von seiner Hand sind in S. Francesco. Grossi , Jakob , 1680. l Vermerungsmaler zu Vencchg um GrOSSi, Ludwig, Bildhauer, dessen Lebensverhältnisse wir nicht kennen. Im Jahre 1781 erhielt er auf der Akademie zu Copenha- gen eine Medaille. Grossmann, s, Gpogmann, Grbsso, Domenico, Maler zu Neapel und Schüler von J. B. an Buissun und C. Loth. Er Jnalte Blumen, Pflanzen und Thiere etm, Stücke, die ihm Ruhm erwarben. Bluhte um 1720. GFOSSO, Nanni, Bildhauer zu Florenz und Schüler von A. Veroc- cliio, um 11'490. Arbeiten von ihm werden n1e_in grosser Anzahl vorhanden gewesen seyn, denn er sass gerne beim Iiruge. GrOtll, ein deutscher Maler. der in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts in England lebte. Er malte in Aquarell und Email. Groth; S. auch Grooth. GTOILlIB, Christian, Maler in Tempelhoß 5911 sich 11m 1850 unter der Leitung des Professors Iiolbe zu Berlin bildete. Er fing 1323 an mit seinen Gemälden hervorzutreten; und seit dieser Zeit sah man von seiner Hand verschiedene Genresluclie: Darstellungen aus dem gewöhnlichen Leben und aus Dichtern, ldyllen, militärische Scenen etc. Seine Bilder müssen mixt Achtung genannt werden. _ Grotschilling, Bendix, Maler aus Holstein, der ven 1655 an im Dienste des römischen Kaisers stand, bis er 1600 nach Copenlia-