Elberharnl , Conrnd. 61 - i allein ilie iiibstii- Clie Regierung verfügte, aus u" "i Q? lem Bruder "m. das yergnü. Zustiminliing, liflgl Lbei-liaä-lilleäatte im i e", 1mm" zu s i am Unterriclite als g Bei niaiinigllilllgßn ÄuitTaf-lo"! vunfElßiigäfßräiaut-f, inimerfbrt das Professor der Blldhauexlkunshliiiliiltu LFelil Es sind (lies leil? ma- Obßll erwähnte M936 vemäch tilgt) eei. Gbwciisiiiiiile deä Chnstel?" lerischen Cumpcisiiioneii, in tßdleläineln Same und ißiiit'aiige,_wie thunis zu verherrlicheu sllcllth in Ein aus ezeielinetßs lvvcrk fliege? es noch immer sehen gisc-iilp ii-eiiialtegillafel mit zwei liiiigeln, Art aus der neuesten Zeit ioilclfiled hn Hau itbilile ontsm-eclien. E5 die in d" Inhaltsiierwandtskfa t llmiw derl Cißllifllllilällßll Entwick- ist dieses ein? umfassende ldxillitc liiliiium ihgesi Wßlbßi. im Rahmen hmg des Christenthums un-Il w; indes iiiicl der Lebensgcßßhichie die Haullmenehungeu des d h f ilerllßilpltafcl erblicken W11" Jesu in liieliefbn dalillgeesäiltlllillflixlciiilflälil zu dcniSeiteii die Anbetulgg in vier cgwilßllß , erden beti- d" Weise" mid Gnigatha um(liinllilciiiizllidiizinliledelilierru. Auch lehemischeii Iiindei-inolfi und dif fiiiqre] vuwesieili; (lannDavid die vier lävaliwgeillste? ssuldleii-iugiiulliielloliumies, iiieln-ere Staininvätei- mit der m. 6' esala ' I" JIIINTÜWIUOII. DieVer- des 'iidi5chen Volkes und einer bchaareiiuion z? Öuletzt [in das klärt)", sscene und der drelemlge GxttficlliiiieiiliiiiizdutlareilißtPaulus Reich älmmlischer Anschauungenid uter den zliilllüfüfll erblicken I" Athen de" mächngen Gott, mi m]? ch und. Iiliuilen, den Mei- wjr Göthe, Dante, die Landsclialter .110 F Inz von Assisi und an. sier Corneläus, ilattner, Sltlkläieiigigliliiiirlzaihfa den 5mm Babylons, Hai irrt man a 'L gizelevieiixiiifelttflieile, den Trlunlllh dels 5.1.1059? 'i fäliibitmäßrliigiliäi mit Beatrice und zindcre Gestalten, al_ ets iliiipssci; nxäerk welches im Durchführung. Naher beschrieben I?) c I" sich beliiidet, in Dr- Besitze eines Fräuleins ßLindeix 1'008 359 sdöolbnisdiiunlbliiiläieiElgbiziiliiigd Dmzhreire Basreliefs in Alabaster 11T O 01' X855 " ' 1]n( Hausaltäi-clieii, zu welchen er Darstelllllfge" hauiclfää: agäästus- neuen Testamente wählte. Auch lllldlgfeltäxisäa: ' und IYIQIIlOIIIICIIbIlClOI stellte er in A ulqät das Iäeneemit Christus, Zu Elaerhardk neuesten Arbeiten gß wr h S; 1c Püfllilß der im bylanümsäe" y Maria und Johannes ubei Clßlll q (läselbst Smd auch erbauten Allerheiligen-Kirche zu Nliinclien. ulärlv rk Derlneuesten die Statuen der heiligen Petei- und Paul sein l dem besiegten Zeitgehören ebenfalls die Statuen des hrzenge s dem Isarthore auf. "feiifel und des Ritters_ St. Georgßngbelge Wg] an dem neuen k_ äeßlellt- Sei" Vverk smd. auch die v!" tat]? rialen dPSSelben auf- Blincleninstifute, welcheqe zwei ubßr dulden? Madonllelllliiia von gestellt sind. Sie stellen St. Rupert änitr n von München die Alikinötting- und St. ägnnlgzitrgii:diiaßiiiidleii,vor. Die blfidßßliillßi-hti xiiitoäiilnlgiiinetti nach Eberhardfs Mütißllpflllägefiiälgltt: die zwei ersten aber rühren ganz allein von iniseriii Illltläilvßf. Unter der Gestalt des heil. Ruprecht hathder huflillfirhiüg tläam- Bildniss dargestellt, und St- Beim" W118i d": 5- g bu a's. gesundem zu erwähnen ist auch die lebensgrosse lstatiielflgffsgf Iliirefs in Gyps, als Preisbewerbung Zu 911193. eo oäöeik erhielt bilde aus Bronze für den Platz inNui-nberg- m"? At Her de, allgemeinen Beifall der Iiciiner. Es steht noch iin ß Künstlers.