945. Bombolongo. Bonafuto , Paolo. BÜDI-bÜIÜÜgÜ, ein Bologner Maler um die "Mitte des 15. Jahr hunderts, den aber einige zu den ältesten Malern Bologiiäs zäh len, Wbgegen jedoch die Vorzüge in seinen Gemälden streiten. E malte den gekreuzigten Egöser, und immer dieselbe Darstellung nie, andere heilige Geschi iten. Es finden sich noch solche Bildei Bomermallll; ein Schlaehtenmaler, dessen Sandrart II. 76 erwähnt Näheres ist über diesen Iiiinstler nicht bekannt. Bomi, ein Maler von Abbeville, Schiller Vouet's, dessen Colorit 1111i lYIanier er täuschend nachahmte. Sein Pinsel ist ungemein zart um , frisch, Weniger glücklich aber ist er in der Compesition. Die liir Ä_ chenßßiner Geburtsstadt. yvo er IÖÖÖ starb, haben schöne VVerlu seines P1115015. B011, Felix Pln- So sind alte Kupferstiche, welche die Verlobung der heil. Katharina, "vorsteilen, bezeichnet. Näheres ist iiber dei Verfertiger nicht bekannt. B011, GIOPOIGIIIO, ein trefflicher Theatermaler, kam unter der Hai- ii" "serin Anna_'iiacli Petersburg, als der erste seiner Art in Russland, "Qvging aber. 174.5 wieder _in das Vaterland zuriicli. Er arbeitete in Petersburg für das k. Theater und für das Opernhaus. E0118; ÄTOlYlaSOy ans-Brescia, rein geschickter Perspektiviiialer. Er lieFerteÄindessen auch schiineHistoi-ien, von denen man einige in Stwliaiistiiio und St. Giuvita sieht. Bona "arbeitete noch 1591 im vorgerückten Alter. B011?! lind _ADSlllnß, zwei ziemlich gute Maler zu Padua, Zeitge- nossen des Andrea Mantcgna, und vielleicht dessen Mitschüler bei Squarcione. In der Eremitenliirche St. Philipp und" Jakob zu Pa- duav sind Bilder von ihnen. Bonacina, Johann Baptist, Iiupferstecher zu Mailand um 1620, der 1650 auch zu Rom arbeitete._ Er stach Historien und Bildnisse mit vieler Nettiglceit, aber in einem trockenen Style. Man ver- mutliet, dass er C. Bloemaerts Schule besucht habe. i Ein Ilaiilstblatt dieses Künstlers istflie heil. Martina, nach P. da Cortona, gr. Fol. Anaser diesem sind noch _zu erwähnen: " Eine heil. Familie mit Johannes und Gatharina, nach A. del Sarto, Fol. Jakob und Laban, nach P. da Cortona, I-"ol. Jiljexander VII. in einem Medaillen, nach Bernini, F01. Die Bildnisse von Guido und ErmessVisconti, Clernens IX. und des Grafen J. B. Turcl-ii, alle in Fol. Ein anderer Mailänder, Cäsar Bonacina, raclirlze Bildnisse nach Cerrini, C. Bianclii, F. Cairo u. a.,_ui1d fertigte auch Zeich- -Il11ng(2l1 für Stecher. Man kennt auch einige historische Darstel- lungen von ihin. 23011300880, EHIOPG, Maler von Ferrara, malte das heilige Bild U. L. F. vom Dorn, welches die Jahrznhl 11MB trägt. Dieses Werk gehört nicht zu. den besten des 15. Jahrhunderts, aber die VVun- dci-thätigkcit machte es heruhmt, so wie den Namen des Malers. BOHEICOISI. Buonacorsi. Bonafuto, P3010, Bildhauer aus Venedig, vei-fertigte um 1594 die erhobenen Arbeiten am Thiirgesiinse der Hauptkirche zu Bologna,