316 Bassi, Martin. Bastard , Etienne - Germain. Dieses ist jener Künstler, dessen wir im Artikel des gleichnami- gen Lendschaftsmalers, des Cremonese da' paesi, erwähnten. Auch äar ist in Sammlungen nicht unbekannt", jedoch steht er weit unter enem. E3551; Martm: ein Architekt, der zu Seregno im Mailänclisclxen 15'41_geboren wurde, und ohne Lehrer, blass durch sein eigenei 51504111111 11114 (lnreh Anschauung der besten VVerke seiner Kunst, igrosse Fiesclrxlclglxehlielt erlangte. Er wurde mit den ersten Künst- ern feinen Äßlll) liei Banlvorfullen 'zu Haithe gezogen, und viele öf- fentllche und. Invatgebaude ernoxien slch nach seinen Entwürfen nnd. unter selnerLeitung. Er soll auch lobenswerthe Gemälde ge- fernget haben, und staijb 1591. 5 v Basslano! lgernapihn: ßiß übrigens unbekannter Portraitmaler, der um 1651 gelebt nah. _Mnn kennt von ihm. ein einziges gestochenes Blatt, welcljxes dasßildnzas vnn Gomez Suarez deFigueroa de Cm- dova Vvereteilt. 1210565 Blatt 1st 1ll_ Z. 5 hoch, Q Z. 8 L. breit bernardinus. Bassmnus ulvent. et scalpt. Q1201) 1335510, ; cinliupferstecher, von welchezn- man nur ein Blatt nach F. Vanni kennt, welches St. Wilhelm den Einsiedler im Brustbilde und ringsum die vornehmsten Ereignisse seines Lebenszvurstcllt. BQSSIHI, TOYHITIEISO, ein Maler von Modena aus der zweiten Hälfte des 1,1. Jahrhunderts. Man kennt keine Arbeit von ihm, auch weiss man nicht, wo er gelebt hat, doch glaubt Lanzi II. 259. An- nierln, er könnte mit jenem ßuzzaccarino eine Person seyn, der zu Bizzarrino, Barisinu, Borasinu geworden. Und so könnte denn in Modena unser Iiiinstler Bassino genau it werden seyn. Man findet noch Gemälde, die mit T unaso di Barisino oder Bo- risino da 'Modena bezeichnet sind, und auf einem liest man: Tommaso di Bassino da Modena. BRSSOIÜ, JOlIZXIIII Franz, ein geschickter Maler zu Periigia, von welchem sich gutehistorische Bilder finden. Er starb um 1665, im 65. Jahre. Bast, DOITLIIIIOIIS de, ein geschickter jetzt lebender Landschafts- und Marine-Malexyvon Gent, bildete sich auf der Akademie sei- ner Vaterstadt, und trug mehrere Preise davon. I-Iieraut" arbeitete er einige Jahre in einem Hanllungshause, machte Reisen zur See und fand dadurch Gelegenheit, sich Iienntniss von dem Bau der Schilfe zu verschaffen, und jenes Element zu beobachten, in wel- chem sich diese bewegen. De Basfs SßESlIilCliO sind daher von" grosser VVahrheit und überdiess mit Leichtigkeit ausgeführt. Er schmückte, obgleich nur Dilettant, mehrere ALIS-Sßiiullgßil mit seinen Gemälden, hatte sich auch mehrere Male einer chrenycwllen Erwähnung zu erfreuen. Diese Bilder zieren verschiedene Cabinette. Allllälles du Salon de Gand par ade Bast. Bast, Peter; Kllpferstzcher, stach eine Folge von 6 Fabeln und Pa- rabeln, die 1598 in C. Ylisschers Verlag erschienen. Andere Blätter von ihm sind in Ltietcrans niederländischer Geschichte. Die Le- bensverhältnisse dieses Künstlers sind unbekannt. Bastard, Euenne-Gcrniain, Architekt, geb. zu Paris 1186, Schü-_ le: von. Percier und Fontaine. Er erbaute mehrere Landhäuser