Audran , Gärard. 191 ersten Abdrriclsexi trägt die Figur noch keine Drappcrie auf dem Ullffllflelbe, auch fehlt das Wappen, die zweiten sind mit dm-Sclgrft und (lem WVappen, und die drittedmit der Drap- Pei-ie. leses Blatt galt bei V_alo1s 200 F12, bei SIlYCSlIGT 102 Fr" bei LQgÄeLteßSY Fn, lJCI Rigal 40 1:12, bßl Winkler 5 Rthl. Diä P62? läl EalgArßalch lälltgnnäd. H. 1a Z. 8 E", r- .1: m ersten cruc ae sie tman e Luft Juno. In der Zueigungsschrift"von Mignard 231 dliaillnlVfaiii quis de Louvcis wird dieser Ministre d' Estat genannt. In dein zweiteg Alädrucls lstflazuvgfligt: etlSecretairäcü und in dem (ritten ist ie uno 111 einen urrrenve vervvan e t d Pf hinter ihr fehlt, und die Figur behama am Bücken Flügeizll. Iltiyrznäd 9,0 FKK, SÜVCSTCY 51 Fix, Brandes 12 BthL, Schneider 1 th. 14 gr- Die Marter des heil. Protnsius, nach Lesuetir. H. 24. Z. 5 L., Br. 52 Z. Ö L. Silvester vor aller Schrift 200 Fr., Brandes 19 1' 1 ' ' S , oussm. H. 26 Z- H I1-,_Br. 35 Z. Die ersten Abdrücke sind vor Igllslii-iextyäräzilfäneIägier: (in Fr., Frauenholz 18 r. i l er 1 . gr. Coriulan, nach demselben. H. 26 Z. 3 1.„ 31-, 54 Z_ 6 L_ Frauerb holz 11 15 fl., Brandes 12 Bth]. 4 giz, Vvinkler 9 Rthl. 1415-. Die gauä Chlristk llälütllll dleänsäzllhenrz IämTg Z. 2 L., Br. 522. .3 mm es i , I1] s er . gr. Das Urtheil Salomons, nach Coypel. H. 22 Z. 5 LL, Br. 25 Z. 7 L. Brandes 6 llthl. Ö gr. Die Mzu-ter des heil. Laurentius, nach Lesueur. H. 27 Z., Br. i 111i Z. Bragdes 515 Rthl. 15 Sfhneider 4 Rthl. fygr. r aündssza 2' 8 L" BP- 25 Z- 4. l" f. Der Tod des Ananias, nach demselben. HJ 21 Z. 10 L., Br. 26 Z. 9 L. Brandes 6 Rthl. 12 frr. Zu Audi-an's wforziiglieheii Blättern gehören ferner: Die (iliickseeligkelt _der Seeligen, Declfeixstück zu Val-de-Grace, läaCllTlYllgllafcäl, (K? Sehä grossels Stuch vondf) Platten, die mit cen xaten" es exan er zu en rei e .11" . Der Untergang im rothen Meer, nach fOL Der Durchgang durch das rothe Meer, nach La Fa e; gr. qu. fol. Die Sarazenenschlacht, nach Bourguignon; gr. foii. Diel Nlaäteä St. Stephans, nach Le Brun; gr. fol) bezeichnet: C lßl u ran. Die Flucht in Aegypten, nach Verdier; gr. fcl. Das Pteicli der _Flora, nach Poussin, gr. qu. fol. Camillus ubergiebt den Schulmeister der Falisker seinen Schülern, nach Puussin, ein gr. Stück in die Breite. Armidzfs Rache, ein grosses Blatt in die Breite,_ nach demselben. Dile Metamorphose fdler Daphne und des Narzissus, 2 B1. nach OUSSln; gf. (111. U Die Pest in Rmn, nach Poussin mit Baronius gest.; gr. (In. fol. Aurura, nach Le Sueur; 4. Des Urtheil Saloinous, nach A. Coypel; sehr gr. in die Breite. Die Siindfluth, nach La Fage, gr. qu. fol. Der Raub der Proserpina, nach Girardoxfs Gruppe; gr. fol. Dfff feurige Busch, nach Le Brun; fol. Die galwelder Sprachen, nach demselben; gr. fol. "l w 1' Diil.,aiiuciiiigevhfiuiäigäeilligiie"vexluhlc m" Le 3m"; 4 St" _ g