Jean Barbault J ean-Baptiste Barbe. 719 nungen, und haben, obschon die Abbildungen der Bälrbilzßlli- T- Bßf 114W 611i, italienischer Denkmäler mehr malerisch als archäologisch ge- Kllpfeßtecher, 7111 R01" 11m 1750 11111115- nau und die Erläuterungen dazu veraltet sind, Von ihm gestochen; immer noch Interesse für den gelehrten Forscher. muSn-ationen (angebi, nach Zeichnungen von Bar- Ausserdem radirte B. etliche große Blätter, die bault] zu Z aba gli a's Werk: Gastelli e ponti, in der kecken, effektvollen Manier des Tiepolo C011 alßllnß 11128111088 918110116 e C011 1a üesßri- behandelt sind; zione däallträsportg dellncbelisco väticanoiälgi a tri , e av. 0m. ontana. oma a) Von ihm radirt und gestochen: 1311- M l A t B_ r I] Loth, die Engel empfangend, dielihn aus Sodom b" e 2mm auue ( t 1aiiä_1gngelmann_ abholen sellen.n(Kleines radirtes Blatt, GIWilllUlZ Barbazzäh S o b o s tia no Bal-b 3,1 za. , Fest- bei Paignon-Digonvah] b 1 M d 1527 E 2] Der Märtyrertod des Petrus. Nach S u bleyras ungs aulnelstu M1 O ena um r Wal Barbault del. et sculp. Romae. Im Unterrande 113311315 Vom 121911015 1111131150 I: VOÜTFQTYaTa 113'611 Schrift und darunter: msnni A MRBAUDOIN. gr. 110618113 gesandt, 11111 1119 Vefgroßßßlllng der Fol., oben abgerundet. Stadtbefestigung zu entwerfen und zu betreiben. 3] Ankunft des _Christopli Columbus in Amerika. Dgrgglbe Sebastiano ist es W01, der bald damuf Fnr bloälimena. 1755. Barbault del. et von älflonso Län nloiohn; Absinht naon Fäoronz o. l. im [Tnterrande drei Zeilen Schrift. ääziäsljgalnowväläl tgiseg 11. Unter diesen Zeilen ist hinzugekommen: t d n. b D. e 1 l DEM]; A MADE LA PRINCESSE DE BAUWHL s an o en a1 im ienste derHerzoge vonFerrara_ 4] Les plus beaux monuments de Rome ancienne 5- 01111111011, G11 5111511 113115111 915- P- 33- ou Recueil des plus beanx morceaux de llan- Galle, Cafiiegßü) EW- 11- 70- tiquite romaine qni existent encore. Rome, 1' M ncc Lxr. 128 Kupfer, darunter 55 von B. BüYbilZZll- AIIfOIIiO G iuäßppß Bür- eigenhändig gezeichnet und radirt, Vignetten u. b az za , Maler und Radirer, geb. 1722 zu Rom; Erhiutärvnsen- gr- F01- 'l'odesja.hr unbekannt. Nach Heineken war er " 5] Recnoil de divers monumens anciens repandus Mitglied dol- Akadonno von Bologna und ging e" P "Sleurb f3ndm1t5 '16 1 115119- 30m5, 1771 nach Spanien. Seine Radirungen beson- M DCC LXX. Fortsetzung des vorhergehenden ' Werkes, mit 166 Kupfer", die, mit Ausnahme (leis die unter blo. 1--4 aufgefuhrte Folge, wa- von 4, nach den Zeichnungen des damals schon len sehr geschätzt" gestorbenen Künstlers radirt und mit erläutern- Von ihm radirt: (18111 Text 1108191161 511111- FQ1- 7 1-4] Köpfe, naclrder Natur gezeichnet und in 6] lVIonumens antrques ou (Jollection QCltOISIG d 1m- Federzeichnungsmanier radirt. 1765. Gr. F01. C1 Üagmens "EYPÜQUS, 81505, 5] Bll. zu Bianchinfs Istoria Ecclesiastica. 4. rßmßws et eßrvßqußs. Umlage (1111 wntwnt e) B11. zu Monaldinfs Ausgabe des Virgil. den); eents planches, avee leur explieatioix, 1a 7] Medaillen mit einem antiken, nach rechts ge- 11111114111 (1655111555 et gYüV55S_Pa1 Mr- 133111111111- wendeten Kopfe im Proiil, mit der Umschrift: Rome, nncronxxxnr. Als Titelkupfer das Por- GENI()_ p_ I; p Bal-bama mm 8_ trät von Pius VI. Obschon das Titelblatt dieses 8] Ein Trupp Musikanten, komische Figuren. 4. Werkes 200 Kupfer anzeigt, enthält der Band s Znni, Enden Hoinoken Dnnn Hn_ nur 44 große nnd_'2.1 kleine Radirungen in Vig- bot nnn Rost, Handbnoln fv. 158 L o ncttenform, die sammtlich braun gedruckt sind. B1 ann, Mannen W_ EnQdmQnTL gr. Fol. _ 7] Vues des plus beanx restes des antiquites ro- Bmbazzm 1' 1 ance S00 Barbazzaw Kupfer" maines, telles qu'elles subsistent eneore a Reine 519011913 E911 zu E0111 11m1 11353111513 11m 1780 111111-- et en divers endroits de Yltalie. Reine, tig. 0b er mit dem Vorigen verwandt wer, ist MDCCLXXXVII. Mit Kupfern, die schon in den unbekannt. 1761 und 1770 herausgegebenen Werken ge- Von illm gestochen: 11181161111 Silld- ST- 1501- 1] S. Maria eapitis aqnarum quae colitur civitate regali. Nach Costanzo A n gelini Fol. b) Nach llim gestochen: 2] Aloysius Centurionus Januensis. Nach Ant. l] u. 2] (Jittadina di Bolognese und Contadina di B 1111131"- F01- Qa1abre5e_ 3] Ansichten aus Rom: Fassade der Kirche Del Soitonstüokoy gosn von A_ Moitto 1m Gesü , Inneres von _S. Giovnnni in Laterano, Unterrande italienische und französische Schrift, 111115155 von S- Mama MaäEWYBi 111116185 11m1 und rechts unten auf dem ersten: 11, auf dem 1215511113 von 5' P3010 51-1115 V13: 0511191156: 1116 andern 6_ Interessante Kostnnnnloon kL FoL bixtinische Kapelle im Vatikan, das (Jortile des 3 Leg ins beanx o-dinoos de Ronne moderne des" Vatikans, die Bibliothek im Vatikan, Piazza Co- P 1 511,55 a; Jean Barbanlt ointro et ravos en lonna. Nach Franc. Pannini. In der Galee- P , P 7 E XLIV planches et plusieurs vignettes par d'ha- 1197- GI- F01- bilgg maitres, aveß 1a dosonntion nistonono de s. Zani, Eneicl. Le Blanc, Manne]. Chßfllle 61111100- 30m8, M nce LXIII. gr. Fol. W- Engellnann- s. Le Blaue, Manuel. I. 144. Dussieux, Barbe. Jean-Baptiste Barbe, Zeichner, Les Artlstes Francais etc. p, 356, Kupfersteeher und Kupferstichverleger, geb. in E. Kouojf. Antwerpen. [Als sein Geburtsjahr wurde früher