Giorgio Ilägigarelli. 703 Ebenda, Schloss Hamilton. Ebenda, bei Lßrd 1510110- 34) Atalanta auf dem Knie des Hippoinenes, 49) H1. Familie, klein (urspriingl. in Casa Litta unbedeutend. Nach C. u. C. in der Art des in Mailand). Die Inschrift: nGeorgius Bar- Bcccaruzzi. barelliw modern. Nach C. u. C. aus der Schule Romaninds. In Hampton-Court. 35) IIl. Familie mit 3 Engeln und 3 Schläfern. Ebenda, Sämml- Hßlfßrd- Nach C. u. C. in der Art des Cariani. 50) Bildniss einer Dame, mit einem Blatt in der 3G) Männl. Brustb. (irrtümlich als Selbstpor- Hand, auf welchem Lucretia mit dem Dolche trät Giorgiones bezeichnetl- Nach C- ll- C- dargestellt ist. Kniestück. Nach C. u. C. in der Art des Cariani. von Lotto. 3T) Brustb. eines Mannes in schwarzer Mütze. 51) Eine Frau, mit einer Börse in der Hand und Nach C. u. C. aus der Schule Pellegriiids. ein Mann in ritterlieher "Pracht. Nach C. u. 38) Gaston de Foix, Kopie nach dem Originale C, in der A11; des Schiavone, von Savoldo im Louvre. 52) Die Tochter der Herodias mit dem Haupte 39) Ein nacktes Weib (im IIintergr. der Land- des Täufers; an das Bild in Batli House er- schaft eine Jagd). Nach C. u. C. wahr- iiinernd (s. aber schwache Arbeit. (C. seheinl. von Paris Bordone. u. w) äillliägägzlaätlnrnä eläeoDilmßbmioääfälä Ebenda, bei Mr s. B utl er Johns toiie f" a? (ehem. Samml. Munro). Nachahmung m der Ait des Honthoist. .3, H1 F_ _l, _ d kl J 1 l N l 41) Brustb. eines Mannes in langem Haar und D 'C 81mm n"; am 0 ldnnbs am Bart, in schwarzer vorn eckig ausgcschnit- 5D Hlurf Yqn S0 MVOUIL 1 ) tener Kleidung, angebl. Selbstporträt Gior- fimlluh Josepl? nähen emßm Bdunh gioneg Sehr stark übermam Vielleicht von Beccaiuzzi. 42) Ganze Figur eines Mannes mit Nimbus Ebenda, sammL der Marquise Lands_ und einem Palmenzweig in der Hand, neben d OW n e einer Säule stehend, auf welcher die ge- , fälschte Inschrift steht: GIORGIO BAR- m" E?" Cimceft lfrlther m "h" Ein J ungling mit Lorbeerkranz, sitzt an D' MDHL R 8' Xx Aus einen Baum gelehnt, eine Geige im Sehooß, vor ihm zwei Mädchen, die eine mit dem Notenbuch. Von Waagen, 'I'reasures etc. In Hannoveh Sanfml" Hausmann" III. 201i dem Palma Veecliio zugeschrie- 43) "LIUbCSCYkIä-Tllnläll (am Jüngling. im PYQÜI ben. Nach C. u. C. wahrscheinlich von dem gesehen, zu einem Mädchen gewandt, wel- Fl-iaulcr Gmssi ches die Laute hält), sorgfältig durchgeführt. Nach C. u. C. vielleicht von Domenico Ca- Ebenda, Samnil. der Lady Malmesbury. PÜQIO Von TYEVISO- 56) Urtheil des Paris, nicht identisch mit dem von Ridolii unter Giorgiones Werken er- In Caßfle HOWßTII (Englmldk wähnten Paris-Urtheil (vergl. dieAbbildung 44, Ritter mit Page, S_ Text. im Katal. des Andrea Vendrainin: De Pictu- 4a) Zwei Frauenköpfe, in sehadhaftem Zu- ris in milßeis etc-"GVOII Waagen. "Fregßil- stand. Nach C. u. C. vielleicht aus der letz- YCS ßfß- 1- 415 dem iorgione Zllgesßhrie en- ten Zeit des Gio. Bellini. Nach Ca u. 2- vdim lläollgsneßißühim Charak- ter, in er rt es iranc. 0 a. In London, royal Academie. _ 441; Eine jugendliche Ialrauengestalt, in ganzer V _ Ebenda, NMAIILI" Itigur, fast lebensgiz, neben einem Brunnen, 3') Dffr 10a 965 2951115 Martyr- Arbelt eines ein Gefäss mit Wasser in der Hand. Nach SPYltßYen wenezlßnerß- C. u. C. in der Art des Pellegrino und Ca- 1-iani_ Ebenda, bei Miss Rogers. 58) Ein Ritter und eine Dame. Ein Bild der Ebenda, Bath House. Bolognesel. Schuh, 471 Die 133911331" der HeYßdißß mit dem Haupte In der ehemaligen Samnil. Barker in London. des Tällfers, bald Tiziß-Yl, bald Giürglßnß Zu- 59) Eine Fraueiigestalt in gelbem Turban, im geschrieben. Nach C. u. C. aus der Schule {Igntel-grund ein Reiter mit einem Pag-en, des Pßrdenone- Nach C. u. aus Palma's Schule. 60) Dame in gelbem Turban mit einer Laute Eb e" da" B "ckmgham" P3135 t' Hintergr. Landschaft mit einem Reiter. 48) Ein Edelmann, der ein ohnmächtiges Weib Nach C. u. C. von einem Nachfolger Pal- in den Armen hält. S. Text. ma's.