llä 53993; 26) Edward Stables, Lieut. Col. 1- 18. Juni 1815 bei Agasias. Agasias, Sohn des Dositheos, eben- Waterloo. 4. falls aus Ephesos, also vielleicht ein Nachkomme 27) 3311111111? Qfowtlllelßlqlfrfß- Cf 511m 00116146, tl529- des ersteren, der Künstler der unter dem Namen ac elnag e. o q des borghesischen Ilechters bekannten llrlariuor- zsäfrängiilläälä: {auch v' ßamdem i!" 1829 nach statue eines wahrscheinlich gegen einen Reiter 29) Lord Franc. Guildford (North), Oberrichter von ankampfenden nackte? Krlegershletztln? Lfmvlß England, .1. 1535, Kniest Nach R116, FOL lYach den Buchstabentorinen der Inschrift ist das 30) Will. Windham Lord Grenville, 1- 1834. Nach in Antium gefundene Werk kaum vor der reini- Owen. 4. sehen Kaiserzeit entstanden und bildet sonach 31)äflßtälilewsh-äziläaäeßeßaäont, "l" 1525- Nach W. eines der letzten Glieder in der Entwicklung der W gt- q l dw 1 t. 321 George faule dem ßf Marlbowugh- i 1840- wiinzläilalujdkläblnIilfiilistileälfarngsigcheb 3121- Nach Oosway. Privatplaite. Fol. b t_ lt h t d Ab rhnnd in div L vor der Seht e iaci en gewo n_ sin er wa 1c 33) Frances Thomasine countess of Talbot. -l- 1819. Gen dm hofmste Melstersehat? derhpurchtullrunä Nach RObBrtSOIL FOL nur darauf berechnet erscheint, fur das hoehste Nach T. Uw ins" Zeichnung N0. 34-39: dramatlsche P5174105 de? Pfagnantqsten Ausdruck 34) Heinrich VIII. und Anna Boleyn. kl. qii. Fol. Zll 51111911, Vermlssen w" m dem 15 echter am 501" 35) Taufe der Prinzessin Elisabeth (rechter der chcs ethisches Moment und begegnen fast nur QMM BOIEYIÜ- Gf-läßnstilck- noch dein Streben, durch die Uebßfwllldllllä; der 36) Qharles naäueghomlmnlst 1'69_1811- ("wie bedeutenden Schwierigkeiten zu glänzen, welche 37.) l'jg'läbslsäähylijil' 61' aräßmäruflk be t der Künstler sich durch das Aussergewöhnliclie 31' lll I8. Og lll] Ilällll CS w J! (r Porträt. Ganze Figuir. 1814. F01. deä Dänen btuiunP' lind (fääyläoxlgbinjr-tgtolä el 38) N. Pegge, Arzt, stehend. Ganze Figur. 1813. Velsc IGdeQÜXIItMOtiXbgGVÄa 1,3311 s 1211- 81, 4_ gens, vorsic l iger we r un wo u erieg er 39) ders., sitzend. 1813. gr. 4. Vorbereitung zum Angriff doch im Grunde selbst 40) Sir Astley Cooper, Chirurg T 184L uüftbili erst geschaffen hatte. Allerdings hat er sein Ziel wive 11 p_ 1325 gn FOL insofern erreicht. als die anatomische pallßgllllg 41) shakspeare Brugtb, nach (18111 Basreiief auf der im Korper wirkenden lxrafte noch in unserer seinem Grabdciikmal in Stratford. Nach A. Wi- Zeit als geeignet erkannt worden ist, um daran Vell- 8h Fül- die Hauptregeln der Anatomie fiirKünstlei' nacl1- 42) lldadoima mit dem Kinde, aus Rafflaehs Sixli- zuweisen (S: das tverk von Salvage); und im- nischer lVIadonna. Nach einer Zeichnung von merhin ist es ein großes Verdienst] dass der Mm" Seldelmann" Punkmnlaniel. und farbig g" Künstler in einer vielfach nur mit Reproduktion druckt. In einer Rundung. 1799. Fol. rlt 0 I. _l beschäfti um Zeit Hoc.) 43] Madonna Nach Vin cenzo da S. Ge- d erel rlämdf W h 1 cm m1 gn anm 12 durchaus selbstaiuhges ei gesc aflen hat. _lm 44) Cm-istus am KreuL Nach J_ S_ Agar Selbst F01, (rrunde aber bleibt dasselbe doch vielmehr eine 45) Vermählung der hl. Katharina. Nach einem Frucht soröfaltigen und berechnenden Studiums Gemälde PMMCEßißIIiIIOW, im Besitze (188 und technischen Wissens, als einer freien und ' lgoräalild- 4' unmittelbaren künstlerischen Schöpfungskraft. "Heben 1a d-Stt d'F maß 101-- 46) Finding of Perdita. Nach Henry Thomson. b 13:51 Nluusng: Ecufgt 136301315. igfbülüuet Älnllfäläisflßgß b VH f 1 K. d_ Denluii. a. K. I. 48, 216. -l Jean Galbert alle? e! emem am a am e" m L. Salvaee Anatomie du gladiateur eombattailt, Nach Henry lhonison. gr. Fol. D ' v1 applicable aiix beaux-arls ou lraite des os, des .I' vor der Sohn musclcs du inecanisme ydcs mouvemeiis, des 48) S1? HP Papageno." Kmder um emem Hunde proportions et des caraoteres du corps humain. Splelgnd" Nach. Smglgtonf FOL Paris 1812 Fol Mit 92 Taf wovon 11 mit der 49) B11" m: Speclmens ot anclem Sculpture" Lolb Statue des. Fechlers Än Skejlet u als Muskel- don 1809, 1835. Fol. körper 50) WestalPs Illustrations of the Book of Common Prayer, consisting of 12 Subjects engraved from " d' F1" hftl" 1' 577" 0x e1_ i beck Gesch. d. gi. Plast. ll. 251. Stark, um onglnal drawmgs by J" 5' Agan N' et L" '1 den Verhandlun en der Würzbur er Philo- y mml n fsös 218__220g s. Fiissli, Neue Zusätze p. 24. Ottley, No- ogenvelba u g P' ticßs- Lß BMW, Mßllllßl- Ueber einen dritten Agasias s. unter He ra- W. Schmidt u. W. Engelmann. kleidet A335, 5- Aggas- H. Brunn. Agasias. Agasias, Sohn des Menophilos aus Ägßsse- J W11 A8 31336, Tllißrw besofldäs Ephesos, ist nur durch eine delische Inschrift 3131191113113 und Rfldlfßf, M18 Genf 561111111183 bekannt, der zufolge er um das J_ 100 v_ Chr zahlte zu den beruhnitesten Kunstlern seines die Statue eines römischen Legaten C. Billienus Faches famEnd-f deslllldAlffa-ngdeß194131114"- machtm In der Genfer oftentlichen Zeichenschule vorge- (zorpu S man gn 22351). bildet, begab er sich noch vor seinem 20. J. nach H. Brwnn. Paris, uin dort in der Ecole veterinaire sich mit