Jakob Adam Georg Adam. 18. 19. Jahr-h. 63 veßiä __ßit.ti 81) Horja, Anführer der wallachischen Rebellen. 112) G. Riviere Dufresny, Lustspieldiohter 1648- Ganze Figur. 1784. gr. 8. 1724. Mehu del. 4. 82) Anton Theod. von Colloredo, Erzbischof von Ol- 113) Francoise Graftigny (cflssembourg), Schrift? mütz. gr. 8. stellerin, dram. Dichterin, 1694-1758. 4. S3) Friedrich Karl Joseph von Erthal Kurfürst von Mainz. J. D. (i eorgi del. gr. 8. 7 b) Nach Ihm gestochen? 34] pinxann yuchs Bmhof von Neitm 1803 3. 1) Gottliold Ad.Neuliofer, Dichter, Novellist, geb. 85) Anton Stuscliidzikzi, Abt zu Babolca in Ungarn. 1773- Halbüg lesend Adam deL A" schon Massingerp. gr.8. SG- gY-_8- v. 86) Maler A. Raph. Meiigs, Brustb. in runder Ein- 2) KFÜ, Lasch, li-ofnPonlsti B-nllziliggsluelelieirltä" fassung, Nach ihm selbst. 4. dmih S n-v lßbflsoa a gurl ' 87) Viiicenz Martin , gen. Spagnuolo, Componist. hinter einem gothlschen 14e"5ter' Adam deL NachJ. Kreutzinger. 1787. gr. 8. Rledelsc- Oval- 4' 88) Natnrforscher lgiiaz von Born. Nach Beirin. 0b dißse beiden B11. nach unserm Adam, ist 1731 E13 3_ sehr ungewiss. S9) J_ ßmwn, Arzt 1736_83)_ Gn Cagnon deL s. Huber u. R0 st, Handb. fur Kunstliebhaher u. g; 3_ Sammler. 298. W urz- 90) Samuel Augustin, Arzt und Professor in Wien. bachv biogmllh- Leximn 1856 f- Nach J_ Kx-eutzingen ISOL gn 8_ Notizen von M. Thausing. 91) Joh. Alex. von Brambilla, Leibchirurg von Jo- W' Schmldt. seph lI. u. Gründer der josephinischen Akademie. Adanh J 0 h n A d a m v enghscher Kupfer Nach J. B. da Lampi, 1783 gn g_ stecher gegen Ende des 18. Jahrh. , stach Bild- 92) Nikolaus Jos. von Jacquiii, Arzt u. Naturforscher. nisse für liter. Werke. Einige derselben finden Nach J. Kreutzinger 1784. gr..8. sich in den drei ersten Bänden von Cauyieldäs 93) Anton von Haen, k. k. Leibarzt und Professor. Htlstory qf renzarkable chamcters fronz tlw time Nach G. Proehaska. gr. 8. of Henry VIII. to James II. und in Herbertk 94) das" Silhouelte- 12- Biogra hy of Scottish ersonages of distinction. 95) Joseph Quariii, k. k. Leibarzt. Nach J. Kreu z- A s 131 1 p zinger. 1788. gr. 8. u 8er "T" l_lm' 96) Jnn Siegfn Wisen, Pnnn der ThenL Nach l 1;2))Die Bildnisse der Ixonigin Elisabeth und des Krentzin gen 1781 gn 8_ o ert Dudley ,'Earl von Leicester, in C-rayon- 97) Anton Paul Kick, Pfarrer in Penzing. Nach man?" nach L uccherc" POL Weickert. 1794. gr. 8. 5' Ottley: Notlßes- 98) Michael Denis, Bibliograph und Dichter. Nach W- Schmidt J. Donner. 17.51. gr. s. Ädßm- Georg Adam, Zeichner, Kupfer- DqYOII eine Kenia ätzer und Landsehaftsmaler in 5:9) Allg. Wllh. liTland. 1490. 8. r. (4 G-Ollaßllß, geb. 1784, T1823 inNlirn- 00) (ihr. Fr. Wappler, Buchhandler inVSien. gr. 8. , berg, bildete sich unter Kuü-ner Ein längerer Aufenthalt in Mün- 101) Die Vermählung d. Erzherzogs Franz v. Oester- Chßn, der Umgang mit den besten Landschafts- äfälch miäder Päinfessin Isiäisagetglhvmg Würtem- malern entwickelten seine Anlagen rasch; auf rgzu 'ien, .an.7 b h del. Mit Beschr. in französ. Spr. F81. am a0 gledeläolten Felsen 113'711 Tlml und (dem SaÄlz 102) Diplom der Freimaurer für Prag. gr. qu. 4. amme.) gute füllte 9'" seme Mappe? m.lt Studien 103) Schlafende Nymnnnn Nach Ann Gummi und Zeichnungen, die er später bei seinen land- k1_ qm FOL schaftlichen Radirungen benutzte. 104) Jesus, Büste nach Carlo D olce. Oval. 12. Adam War ein fruchtbarer und begabter Mei" 105) Kinder mit einem Medaillen enthaltenfen Fiill- Ster, geistreich in der Führung der Radirnadel: 1 hOTP- kl- 1111- 4- 30er Oft, da er viel produeirte, zu eilfertig und Üögäilgülälgfän des gemeinen Volkes zu Wien._Les iliichtig. Wenige Künstler haben eine so grosse 84 nfn. intunägäliääligulltxlmäi es Vwmlß- 1130. Anzahl Radirungen hinterlassen; gewöhnlich 107) Titelvigiiette zu Kepplerls Adelstern oder Ehr- atme er sle auf einmaL Ohm? sich der nachhel- geiz und Vorurtheil. Wien 1'781; gez. J. A. fenden kaflten Fade! zu bedlene": Am be7ten 108) BH in der Wiener Bnnerbinnn 1803, lnn gelangen ihm die B11. nach seinen eigenen Zeich- Stichen nach Rafael, Ruhen s , Rembrandt, nungen- Sie bestehen zum Cgrössten Theil in Le Moin e, L e Bru n, Lßsu eu r, van Landschaften und Ansichten. Dyck u. A. 109) DesgL in Jnnnninn botanischen Werken a) Von ihm nach eigener Zeichnung gestochen: 110) Desgl. zu dem Plan von Wien "Scenogl-aphja 1) Landschaft mit grossen Felsen, staff. mit einem 0d. Geonietriau, perspeotiv. Aufriss der k. k. Re- FlötensPieler- 1805- qu- 8' sidenzstadt Wien, aufgenommen in den J_ 175g 2) Einöde von Vaucluse. Aus der ersten Zeit des bis 1772 v. J. D. Huber. 24 Bll. m. mit J. Künstlers qii- F01- Wagner, Eberbaeh u_ KuntL 3) Im Salzburgisehen, 1807. qu. 4. Selten. W h h l. _h d h 4) Neujahrskarte, 1808. 8. Aeusserst selten. 3' ISO 6m m am noc folgende BH- Vün 5) Die Tageszeiten. Ländliche Scenen. 4 Bll. 1815. Jakob Adam; qm 4_ 111)'A. Bertiii, Dichter 1752-1790. Monnet p. 6) Ansbach, von der Mittagsseite. qu. Fol. gr. 8. 7) Das Haus des Andr. Hofer. qu. 4.