546 1278 1280. mälde, welche eine kimstgeübte Hand verrathen. Das eine zeigt die holländische Flotte in der Nahe der Dünen, das andere kleine Fahr- zeuge auf dem Harlemer Meere mit der Stadt im Grunde. Uebrigens sind die Bilder dieses Meisters selten, da er sieh ausser der Schiffsbau- kunst auch mit dem Schleifen von Spiegeln und optischen Gläsern, und mit Anfertigung von Teleskopen beschäftigte. Er erreichte ein Alter von fast 90 Jahren. A. Silo radirte mehrere Blätter in Kupfer, lauter Seestücke mit Schiffen und Booten, und der nöthigen Bemannung. Im Künstler-Lexi- con XVI. S. 401 haben wir neun Blätter beschrieben, wovon acht mit Sil0's Namen versehen sind, qu. fol. Nur ein Blatt trägt die Initialen AS. Es zeigt einen Dreimaster auf der leicht bewegten See, und rechts zwei Fischerboote. Die Buchstaben A S. stehen auf der Tonne rechts am Rande, qu. fol. R. Weigel werthet jedes der sehr seltenen Blätter dieses Meisters auf 5 Thlr. Hier machen wir auch auf folgendes Werk aufmerksam, da. es im Lexicon fehlt: De Nicuwe en Korte Illanier der Hollundsche Scheeps-Boztw- Kunst opgesteld door Wylen ,Adam Silo , en na dcsselfs Origineele "Teekeningen in't Kooper gebracht en provisioncel uylgegeven door Joa. van Keulen an Zoonen. Amsterdam 1728, fol. Anton 831112110011, der Schüler Rembrandüs, soll der Träger A S dieser Initialen seyn. Heller schreibt sie ihm entschieden zu, bemerkt aber nur, Santvoort sei ein holländischer Kupferätzer _um 1650. Brulliot sagt, dass man ihm Radirungen nach Alexander Torenberg zuschreibe, keimt aber weder den Künstler genauer, noch Blätter von seiner Hand. Radirungen nach einem A. Torenberg sind uns ebenfalls nicht vor- gekommen, nnd dieser Künstler ist wohl von ziemlich zweifelhafter Ab- stammung. Die holländischen Schriftsteller kennen ihn nicht. A. Sant- voort fand bei Immerzeel ebenfalls keine Stelle, er gehört aber zu den vorzüglichen und seltenen niederländischen Meistern. Von ihm haben wir ein schön radirtes Bildniss des Johannes Hornbeck, Doctcr und Professor der Theologie in Leyden. Links oben in der Luft steht: A. Sanlooort del. et fecit. H. 9 Z. 11 L. Br.- 7 Z. 3 L. Ferner ra- dirte er eine Ansieht von Brüssel mit Umgebung, und die Ruinen des Schlosses Stryen in Oosterhout, beide qu. fol. Diese Blätter sind mit dem Namen versehen, und letzteres trägt auch die Jahrzahl 1656. Man findet es im zweiten Bande der Brabam-ia illustrata etc. Londini, prostat apud Dav. Mortier s. a., qu. fol. Blätter mit den Initialen A. S. können wir nicht nachweisen. Oben N0. 1264 haben wir aber auf zwei mit A.S. bezeichnete Bildnisse in Oel aufmerksam gemacht. Sie könnten von Santvoort herrühren. 1279. Andrea Salmincio, Kupferstecher und Buchdrucker von Bo- AS logna, hinterliess einige Blätter mit AS. Sie finden sich in seinen ' Druckwerken. Näheres s. unter dessen Monogramm N0. 1246. Die italienischen Schriftsteller haben ihn mit dem weit vorzüglichercn Anton Sallaert verwechselt, wesswegen Salmincio selbst bei Heller un- ter den Formschneidern figurirt. 128i). Arthur Soly, Kupferstecher, war um 1680 in London thätig. A5 Er stach Bildnisse, gewöhnlicn in kleinem Formate. Einige 5c" tragen die Initialen AS., wie Jenes des Rector Tobias Cisp von Brinkworthe, 12.