2.34 Nachträge zum Verzeiclnliss hr. 7" Aus den Sammlungen Joshua Reynolds, Lawrence. O. Coll. Nr. 46. Facsimile in der „Lawrence Gallery", Nr. 15. 75S.Zur Disputa. Entwurf zu dreizehn Figuren des obern Theils dieses Wandgemäldes im Vatican. Es sind der Heiland mit Maria und Johannes dem Täufer, nebst noch zwei Figuren zu jeder Seite, sodann zwei Heilige in der Mitte unter Christus und noch vier an- dere zu den Seiten. Federzeichnung mit Sepia schat- tirt und mit Weiss gehüllt. H. 9" br. 16". Aus illen SammlurägeiäCroäst, lglariette, Lagoy, Th. Dimsdale, awrencc. oll. r. 5. 759. Zur Disputa, Stildium zum Apostel Paulus, unten bei ihm zur Rechten befindet sich hier noch ein En- gelknabe. Rechts der Kopf des Heiligen etwas grösser und unten nochmals kleiner. Schön in schwarzer Hreide in der Art des Fra Bartolomeo gezeichnet und mit Weiss gehöht. Grösse 15" 6'" auf lÜ" Aus den Sammlungen des Herzogs von Alva, E. J. Drovery, Lawrence. O. Coll. Nr. 102. 760. Zur Disputa, drei nach links schwebende Engel; unten noch einige andere und ein Engelknabe. Feder- br. räis Sammlung ; nta 0 nta I, awrence. . o r. . 761. Zur Disputa. Zwei Blätter, welche ehedem nur eins bildeten, mit verschiedenen Entwürfen in Silber- stift, nämlich zwei von den drei verehrenden Jünglin- gen, zwei Bischofsköpfe und eine Hand. Sodann auf den Rückseiten Entwürfe zu zwei Sonetten von Ra- faePs Hand. Zuerst wurden sie abgeschrieben durch Ab. Michele Colombo, als sie sich noch in den Hän- den des Giov. M. Ant. Viti befanden; später, als sie durch Erbschaft an den Marchese Antaldo Antaldi ge- kommen waren, durch Seroux d'Agineourt und C. Fer- now, welcher letztere sie in dem ersten Heft des Mer- cur 1804 bekannt gemacht. Ein Faesimile nach dem Entwurf auf einem der Blätter befindet sich in den] Katalog der hundert Zeichnungen BafaePs, welche 1836