236 Die Tapeten. 'l'hr0nbesteigung, denn rechts zunächst dem Thron kann die erste hier dargestellte Begebenheit seines Lebens aus dem Jahr 1492 zu stehen, sodann folgen von hier aus rechts und links je zwei an jene sich anschliessenrle Darstellungen und die letzte, mit der Iluldigung des Papstes, befand sieh zunächst dem Altar, wo sie in der Wirklichkeit stattfindet. 192. Der wundervolle Fischzug. 'l'apete links vom Altar, unter der Findung Mosis, welche bei der Aulsfühmuxg des jüngsten Gerichts von Michel An- gele zerstört wurde. Rechts im Schiffe sitzt Christus im Gespräch mit Pe- trus, der vor ihm auf die Knie gefallen ist; hinter ihm steht noch ein Jünger und in dem zweiten Schiff links sind ihrer zwei. beschäftigt das Netz aus dem Wasser zu ziehen, während ein dritter rudert. Vorn am Ufer stehen drei Kraniche, und an dem in der Ferne nächst der Stadt vie- les Volk. Siehe IfS. 272. Alte Stiche nach Zeichnungen. Amlr. "Zlleltlola. Bartsch XVI p. 51. N, 20. Sehr in der Art des Panne- gianino gehalten. Diana. Mantuana. quer fol. Holzschnitt in Helltlunkel VOR Hugo da Carpi, spätere Abdrücke von An- drea Andreani 1609. Bartsch XII p. 37. N. 13. Stiche nah dem Carton. Nie. Dorigny. gr. quer fol. Du Bosc, Gegenseite. quer fol. Sim. Grz'beli1i. quer 8. Janzes Füller. quer 12. John Sinwn, gesclmbt, kl. quer fol. E. Kirkal, gescliabt, quer fol. Anonym bei Bowles, geschabt, quer fol.- Tll. Halloway. Gegenseite, imp. fol, James Godby London 1819. gr. quer fol. Lith. bei Velten in Carlsruhe. gr. quer fol. Stiche nach der Tapete. Comelius Met. Bartsch IX p. 90 N. 1.1 G. Chasteau exeudit links: d. Saat, radirt, 19 Fig. in der Ferne. Gegenseite. H. 14" 4'" br. 18" Louis Sommemu. quer fol. radirt, aus einer Folge von 20 Blät- tern nach den Tapeten und l Titelblatt mit der Dedication an den Prinzen Leopold von Braunschweig-Lüneburg etc. chez Yauteur et chez Bauchard et Gravicr äRome 1780. quer fol. A. P. Tardiezl. 8. Kleines Blatt gezeichnet B. N". 1. H 8" 4'" br. 10" Grosses Blatt in der Art des JeanAzadran. Gegenseite, mit der Adresse rue S. Jaqucs. Von Anonymen