rsieht inzelnen Schulen. Sächsische Male 1500- 248- 1254. Schwäbische und oberrheinische Schule. Germanischer Styl, v. _1350-1420. I. 64, v. 1420-1460. 162. Unter Einüuss der van Eyckschen Schule, v. 1460-1500. 171-189. Höchste Blüthe, Die Niederlande. Niederländische Schule im Allgemeinen. Altchristlich-byzan- tinischc Epoche, v. 800-1150. I. 12. 15. Byzantinisch-romanische Epoche, v. 1150-1250. 34 f. Germanischer Styl, v. 1250-1350. 38-40, v. 1350-1420. 50 Die van Eycksche Schule, von 1120-1530. 67-69. Unter italienischem Einüuss, v. 1530-1600. 289-291. Höchste Blüthe in der Form moderner Kunst, v. 1600 bis 1690. II. 1 f. Der Verfall, von 1690-1810. 267. Flmlläinnisclle Schule. Erste Blüthe des germanischen Styls Unter italienischem Einfluss, v. 1530-1600. 291. 302. 305-313. 315-318. Zweite Blüthe in germanischer Goistesart. Rubens und seine Schule. II. 2. 6-79. Der Verfall, v. 1690-1810. 267-270. Holländische Sollllle. Germanischer Styl, von 1420-1530. 1. 131-1 148-153. Untor italienischem 11111111111, voh 1530-1600. 293 f. 302-305. 313-315. 318-322. Höchste Blüthe in germa- nischer Geistesart, von 1600-1690. II. 3-5. 79-254. Die Bildnissmalor, 79-S9.- Rembrandt van Ryn und seine Schule, 39-121. Die Genrßmalßr, 121-190. Die Landschaftsmaler, 120 -2-26. Die Seemaler, 226-237. Die Architekturmaler, 237-246. Die Maler von Blumen, IPrüohten und Stillleben, 246-255. Der