Inhalt der ersten Abtheilung vierten Bandes. des Fünftes Buch. Verfassung, Sitte und Geist des eigentlichen Mittelalters. Erstes Kapitel. Kirche und Staat. S. 3. Das M. A. eine Zeit der WViedergeburt. S. 4. Auf- lösung des Staatsverbandes. 7. Gefühl der Sündhaftig- keit. S. Der Lehensstaat. 10. Die hierarchische Welt- ansicht. 13. Die Genossenschaften. 17. Gestalt des Gemeinwesens. 20. Zweites Kapitel. Die Sittlichkeit. S. 22. Folgen des Autoritätsglaubens. S. 23. Sittlichkeit in den Klöstern. 26. Haltungslosigkeit der Weltlichen. 28. Demuth. 31. und Hochmuth 34. Das Ritter- thum. 35. Die Ehre. 38. Bürgerliche Sitte. 41. Die Frauen. 42. Die Liebe. 46. Innere Einheit der ver- 33,11 schiedenen Stände. 51. Tracht. 52. Feste. 56. iÄrj-jäüläittes Kapitel. Wissenschaft und Volksglaube- s. 60. " Die sieben freien Künste. S. 62. Scholastische Philo- sophie. 63. Gefühlslehen des Volks. 67. Nordische Naturauffassung. 68. Symbolik. 73. Deutung der Schrift. 75. der Geschichte. 77. der Naillr- 79- Licht und Wärme. 80. Zahlenverhältnisse. 81. Das histo- rische Element des Christenthums als Milderung des symbolischen. 85. Engel. 86. Teufel. 89. Andere